Reiterfreizeit in Ungarn war ein tolles Erlebnis für Mitglieder der Bürgereskadron

Reiterfreizeit in Ungarn war ein tolles Erlebnis für Mitglieder der Bürgereskadron

Reiterfreizeit in Ungarn war ein tolles Erlebnis für Mitglieder der Bürgereskadron 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Erster Tag war mit sechseinhalb Stunden im Sattel eine echte Herausforderung

Am Freitag den 28.09.07 um 22:30 Uhr machten sich sieben Kameraden der Bürgereskadron auf nach Ungarn, um in der Region Balaton zu reiten. Nachdem die Kameraden nach ca. 13 Stunden das Ziel Keszthely erreicht hatten, wurden sie vom langjährigen Reitlehrer und Freund Juri in Empfang genommen und zu den Appartements gebracht.

Der Samstag stand dann im Zeichen der Eingewöhnung und der Orterkundung.

Am Sonntag startete die Gruppe dann zu einem Tagesausritt, der manch einen Reiter an seine Grenzen stoßen ließ. Ab 10:00 Uhr ging es in unterschiedlichen Gangarten Schritt, Trab, Galopp und Jagdgalopp durch Wälder, über Wiesen, durch Schneisen und auch Ortschaften zum Mittagsquartier. Bei leckeren Speisen erholten sich Pferd und Mensch. Um drei Uhr wurde wieder gesattelt und der Rückweg angetreten. Eine einmalige Landschaft bot sich den Reitern und der Ausritt endete um 18:30 Uhr am Reitstall in Keszthely.

Der Montag begann mit Muskelschmerzen und einem guten Frühstück. Danach wurden die Pferde gesattelt für einen 2,5 Stunden Ausritt. Der Rest des Tages wurde zum bummeln in der Stadt genutzt.

Am Dienstag traf die Gruppe wieder um 10:00 Uhr zum Reiten. Es wurde ein ca. 2 stündiger Rundkurs bewältigt. Nach Rückkehr zum Reitstall ging es zum baden an bzw. in den Platensee.

Mittwochmorgen ging es auf die Heimreise und alle Kameraden kamen wohlbehalten in Minden gegen 21:00 Uhr an.

Dieser Ausflug ist auf jeden Fall wiederholenswert, da waren sich die Kameraden einig.