„Reben“ feiern Jahresabschluss

„Reben“ feiern Jahresabschluss

„Reben“ feiern Jahresabschluss 1000 667 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Zum Jahresausklang haben sich Mitglieder und Gäste der 3. Kompanie im Victoria-Hotel getroffen. Kompanie-Chef Dr. Dirk von Behren begrüßte dazu auch Stadtmajor Heinz Joachim Pecher und den stellvertretenden Bürgermeister Harald Steinmetz.

Nach seinem zum Teil satirischen Jahresrückblick mit den Themen Sport, Politik, Weltgeschehen und natürlich den eigenen Veranstaltungen lobte Hauptmann Dr. von Behren die große Bereitschaft seiner Kameraden, sich für die Belange der Kompanie und des Bürgerbataillon vorbildlich eingesetzt zu haben.

Insgesamt zeigte sich Kompaniechef zufrieden, auch wenn das Sommernachtsgartenfest aufgrund des schlechten Wetters nicht so erfolgreich war, wie in den Jahren zuvor. Trotzdem freute er sich über die Treue der Besucher, die sich vom Regen  nicht abschrecken ließen, das Traditionsfest zu besuchen. Im Jahr 2015 findet das Fest am 4. Juli bei hoffentlich besserem Wetter statt.

Das Freischießen 2014 hat bei allen Beteiligten der 3. Kompanie einen positiven Eindruck hinterlassen. Zwar mussten sich die „Reben“ durch den Wegfall der Unterstützung der Kreispolizeibehörde kurzfristig nach Alternativen in der Sicherung umsehen, doch dank neuer Medien wurden auch hier Lösungen gefunden. Ein Aufruf über Facebook bewegte einige Nicht-Mitglieder, ihre Arbeitskraft ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen. Während viele Veranstalter aufgrund der neuen Sicherheitsauflagen Veranstaltungen nicht mehr stattfinden lassen, muss das Bürgerbataillon das Freischießen abhalten, weil es Teil seiner Satzung ist.

Im zweiten Teil des Abschlussappells wurden Orden für besondere Verdienste verliehen. Klaus Sievers erhielt das silberne Kompanieabzeichen mit Eichenlaub, dem Leiter der Mindener Berufsfeuerwehr Heino Nordmeyer wurde dieses Abzeichen in Gold verliehen.

Zudem überreichte die 3. Kompanie eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Minden-Lübbecke, die stellvertretend von Karl-Friedrich Lihra entgegengenommen wurde.

Mit dem „Schnapsgebet“ wurde der offizielle Teil der Veranstaltung beendet und der gemütliche Teil, mit vielen anregenden Gesprächen, eröffnet.