Orden besiegelt Partnerschaft

Orden besiegelt Partnerschaft

Orden besiegelt Partnerschaft 380 217 Mindener Bürgerbataillon e.V.

519. Schützenball: Ernst-Ludwig Barre und Mindener Stadtmajor ausgezeichnet

Da hielt es keinen der Schützen mehr auf seinem Platz: Ernst-Ludwig Barre erhielt gemeinsam mit dem Mindener Stadtmajor Klaus Piepenbrink den Bataillonsorden. Der emotionale Höhepunkt des stimmungsvollen 519. Bürgeschützenballs.

Oberst Christoph Barre freute sich, diese höchste Auszeichnung des Lübbecker Bürgerschützen-Bataillons persönlich seinem Vater überreichen zu können. Und der 78-Jährige war sichtlich überrascht von dieser Ehrung. Sowohl in der Familie Barre als auch im kleinen Kreis der Eingeweihten war also bis zum Kommersabend dichtgehalten worden.

Dass die Bataillonsorden neun und zehn an einen verdienten Lübbecker Bürgerschützen und den Chef des Mindener Bürgerbataillons vergeben wurden, ist kein Zufall. »Sie beide sind ganz maßgebliche Förderer der langjährigen Partnerschaft zwischen den Bürgerbataillonen Minden und Lübbecke«, sagte Christoph Barre. Gerne blickte Oberst Barre in die Anfänge zurück, als nämlich im Juni 1982 das Jubiläum 300 Jahre Freischießen in Minden gefeiert wurde und die Lübbecker Delegation sich einen frechen Scherz erlaubte. Christoph Barre in launigen Worten: »Sie betäubten zunächst die Mindener Führungsspitze mit Alkohol, lockten diese dann in das Tatfahrzeug und entführten alle Hauptakteure der großen Jubiläumsfeier inklusive des damaligen Stadtmajors Fritz Hollo, des ostwestfälischen Regierungspräsidenten Walter Stich und des Landrats Hermann Struckmeyer im Oldtimerbus nach Lübbecke.« Turbulent sei es daraufhin in Minden zugegangen, so Barre weiter. Dort herrschte Orientierungslosigkeit über den Fortgang ohne Führungsspitze, während Entführte und Entführer im Lübbecker »Ührken« bierselig weiter feierten. Drahtzieher war damals Ernst-Ludwig Barre. Heute sei daraus eine tiefe Partnerschaft geworden, so Christoph Barre.

Auch Landrat Dr. Ralf Niermann würdigte in seinem Grußwort die Partnerschaft der beiden Bataillone als wichtigen Beitrag, das Zusammengehörigkeitsgefühl im Kreis zu vertiefen.

Bürgermeister Eckhard Witte überreichte Friedrich Schüttenberg zu seinem 35. Jahr als Schellenbaumträger einen silbernen Ringkragen mit den Lübbecker Stadtschlüsseln, maßgeblich finanziert von der Stadt. Christoph Barre nutzte die Gelegenheit, sich bei allen Spendern zu bedanken, die die Restaurierung des Schellenbaumes unterstützt hatten. Dazu gehört Dr. Dr. Jürgen Weitkamp. Der von den Bürgerschützen besonders geachtete Hauptmann hat nach 41 Dienstjahren um Inaktivierung gebeten. Er hob die gemeinschaftsstiftende Funktion der Bürgerschützenfeste hervor – Feste, zu denen jeder Bürger freien Zutritt habe.

© Lübbecker Kreiszeitung – Friederike Niemeyer