Majestäten im Mittelpunkt des Fests zu Ehren der Könige

29 Nov, 2018

Die amtierenden Freischießenmajestäten Klaus Langenkämper von der Eskadron (links) und Rolf-Dieter Brink von der 3. Kompanie präsentieren bei der Nacht der Kronen ihre Zehnerscheiben vom Freischießen 2017. Bildrechte: Rolf Kruse Trend made

Zu den Höhepunkten im Terminkalender des Mindener Bürgerbataillons zählt alle zwei Jahre das Fest zu Ehren der Könige. So feierten Kompaniemitglieder und Gäste im Scala-Saal des Victoria-Hotels die Freischießenmajestäten Klaus Langenkämper von der Eskadron in Begleitung seiner Schwester Heike Fuchs und Rolf-Dieter Brink von der 3. Kompanie mit seiner Frau Regine.

„Ehre wem Ehre gebührt! Diese Ehre erlangte im Mindener Bürgerbataillon Amtmeister Johann Stolte, dem beim ersten Freischießen am 28. Juli 1682 im Mindener Schweinebruch der beste Schuss gelang. Drei Jahrhunderte, genauer gesagt 335 Jahre später schrieben wieder zwei Mindener beim Freischießen 2017 Stadtgeschichte“, leitete Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher seine Begrüßungsrede ein.

Nach einer 33 Jahren dauernden Durststrecke konnte sich die Bürger-Eskadron wieder über einen König freuen. Ehrenvizeoberwachtmeister Klaus Langenkämper schoss die beste 10 und wurde zur 1. Majestät und mit der silbernen Krone gekrönt. Damit folgte er seinem leider schon verstorbenen Kompaniekameraden Rittmeister Ulrich Sieckmann und Ehrenvizeoberwachtmeister Heinrich Horstmann als Majestät nach, die im Jahr 1984 Könige des Freischießens waren.

Als bei der Proklamation 2017 des Freischießens die 2. Majestät aufgerufen wurde, freute sich nach 2010 die 3. Kompanie besonders für ihren Ehrenvizefeldwebel Rolf-Dieter Brink, der nicht nur die Krone aus Messing aufgesetzt bekam, sondern den diese Ehre nach mehr als 35 Jahren Mitgliedschaft im Mindener Bürgerbataillon überraschte.

Als Vertreter des Kreises Minden-Lübbecke begrüßte Heinz-Joachim Pecher im Victoria-Hotel die stellvertretende Landrätin und Landtagsabgeordnete Kirstin Korte mit ihrem Lebenspartner sowie Kreisdezernent Hans-Jörg Deichholz. Als Vertreter der Bundeswehr besuchte Oberstleutnant Jörg Friedland vom Panzerpionierbataillon 130 mit seiner Frau Andrea das Fest zu Ehren der Könige.

Schließlich überreichte der Stadtmajor den Majestäten ihre Scheiben mit den Königsschüssen aus 2017 und ließ sie gemeinsam mit den Gästen hochleben.

Der Dank galt Oberleutnant Maurice Sievers aus der „Königskommission“, der erstmals die Leitung inne hatte, sowie dem Team von Gastgeber Hauptmann Marcus Henninger. Die Band Brisant mit Stefan Altvater, Marco Butschkau und Jenni Rennicke sowie den DJ’s Kriete und Bronski sorgten für beste Unterhaltung, so dass es wieder ein rundum gelungenes Fest zu Ehren der Könige war.

«