Junggesellen stellen Maibaum auf

Junggesellen stellen Maibaum auf

Junggesellen stellen Maibaum auf 380 234 Mindener Bürgerbataillon e.V.

2011 kein „Tanz in den Mai“, da der Große Domhof nicht zur Verfügung steht

Der gelungenen Premiere folgte eine erfolgreiche Zweitauflage: Tanz in den Mai, das sollte im hiesigen Raum nicht nur eine reine Hahler „Angelegenheit“ sein – auch die Junggesellen-Kompanie des Mindener Bürgerbataillons hat hier bereits Akzente setzen und für Unterhaltung, Stimmung und Kurzweil sorgen können. Das aber nicht im Außenbezirk, sondern vielmehr im Herzen der Mindener Innenstadt. Unter der Regie von Kompaniechef Oberleutnant Thomas Glabach und „Spieß“ Vizefeldwebel Thorsten Hunger boten die Junggesellen der Mindener Bevölkerung in beiden Jahren einen qualitativ hochwertigen Abend. Eine neuerliche Wiederholung ist in 2011 jedoch nicht möglich. Frühzeitig signalisierte das Ordnungsamt der Stadt Minden, dass die Fläche auf dem Großen Domhof wegen der Wohnbebauung im Bereich der Post nicht mehr für diese Veranstaltung zur Verfügung stehen könne. Zum Unverständnis der dortigen Anlieger, die sich nach Aussage ihres Vermieters für entsprechendes Leben vor ihrer Haustür aussprechen würden.

Für die Verantwortlichen der Junggesellen-Kompanie war jedoch die Absage der Verantwortlichen der Verwaltung maßgebend und bindend. Um jedoch die Nachhaltigkeit ihres Bemühens, den Mai auch in die City zu begrüßen, zu unterstreichen, wird man diesmal zwar auf die Tanz-Veranstaltung, nicht aber auf das Aufstellen des Mai-Baums, das in Minden zu einer festen Einrichtung werden soll, verzichten. Dazu hat man im Vorfeld einen (Mai-)Baum im Friedewalder Wald geschlagen und ihn auf einer separaten Veranstaltung entsprechend bearbeitet und geschmückt. Das „Prachtstück“ wird nun aber nicht am 30. April, sprich rechtzeitig zum „Tanz in den Mai“, sondern erst am Sonntag, 1. Mai, aufgestellt. Als Ambiente dazu dient der Biergarten Bad Minden. „Die gesellige Atmosphäre großer Bayerischer Biergärten kommt vor allem durch den bunten Gäste-Mix zustande“, so Philipp Pudenz, stellvertretender Geschäftsführer des Hotel Bad Minden. „Dort treffen sich Jung und Alt, Familien und Singles, Schlipsträger und Studenten. Und alle verbindet eins: sie suchen Entspannung unter freiem Himmel und möchten für ein paar Stunden den Alltag hinter sich lassen.“

Unter den Klängen des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Minden wird die Junggesellen-Kompanie am Sonntag, um 13.30 Uhr unter der Führung von Kompaniechef Oberleutnant Thomas Glabach in den Biergarten Bad Minden einmarschieren, gefolgt von der Fahnengruppe, die diesmal allerdings nicht die Kompaniefahne mitführt, sondern den Mai-Kranz tragen, an dem später die Embleme aller Einheiten des Mindener Bürgerbataillons aufgehängt werden. Dahinter wird dann der Mai-Baum von den jungen Männern der Junggesellen-Kompanie auf den Schultern liegend eingebracht. Wenige Minuten später erfolgt der traditionelle Fass-Anstich durch den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Minden, Harald Steinmetz. Mit zünftigen Klängen des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Minden wird dann für Kurzweil gesorgt, ehe um 15 Uhr der Mai-Baum durch die Junggesellen-Kompanie des Mindener Bürgerbataillons aufgestellt wird. Anschließend gibt es Live-Musik mit „Chris Bievins“. Die Junggesellen-Kompanie würde sich auch ohne die bisherige Tanz-Veranstaltung über einen großen Zuspruch der Bevölkerung freuen.