Jahreshauptversammlung VI. Bürgerkompanie

Jahreshauptversammlung VI. Bürgerkompanie

Jahreshauptversammlung VI. Bürgerkompanie 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Es ist schon Tradition bei den Grimpen, dass die Jahreshauptversammlung in einem Anbau des Gehöftes von Hauptmann Hans-Dieter Lehzen in Kutenhausen stattfindet.

Besonderes Thema in der Rückschau auf das vergangene Jahr war das Freischießen. Der noch amtierende Kompaniechef Hauptmann Fichtl, bezeichnete das älteste Bürgerfest in Minden aus Sicht der 6. Kompanie als sehr gut gelungen. Sein Dank galt den Kameraden für ihren Einsatz und ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes. Der besondere Gruß des Kompaniechefs galt der Patenkompanie 3./130 der Bundeswehr, die mit einer Patenschaft zur Grimpenkompanie verbunden ist. Unter Führung von Hauptmann Yves Graf nahm eine Abordnung an der Versammlung teil. Auch ihr galt der Dank für die tatkräftige Unterstützung.

Der anschließende Bericht des Kassierers Thobias Gumtz wurde mit Interesse erwartet, weil auch das finanzielle Ergebnis des Freischießens für die Kameraden wichtig war. Trotz eines Rückganges des Bierverkaufs wurde aber ein positives Ergebnis erzielt. Die Kassenprüfung hatte zuvor keine Beanstandungen ergeben, so dass der Kompanieführung in vollem Umfang Entlastung erteilt werden konnte. Als neuer Kassenprüfer wurde Unteroffizier Martin Westendorf gewählt.

Drei Neuaufnahmen standen an diesem Abend im Mittelpunkt der Versammlung. Hauptmann Fichtl vereidigte folgende Bürger auf die Fahne und ernannte sie zu Unteroffizieren:

Thomas Ortmann, Mario Boesner und Thomas Röckemann.
Stadtmajor Wolfgang Meinhardt überreichte ihnen die entsprechenden Patente.

Außerdem wurden die Unteroffiziere Michael Deyda und Henrik Gronert zu Sergeanten befördert, und Hauptmann Yves Graf erhielt die Kompanienadel der VI. Bürgerkompanie.

Zum Schluss der Versammlung wurde mit Spannung der Bericht des Schießunteroffiziers Vizefeldwebel Joachim Stricker erwartet, der die Sieger der Jahreswertung bekannt gab.
Eine Neuerung war im letzten Jahr eingeführt worden. Es wurden sechs Pflichtteilnahmen an den monatlichen Übungsschießen verlangt. Für jedes Fehlen wurde ein Geldbetrag festgesetzt. Die Teilnahme an den monatlichen Schießen hat sich dadurch erfreulicherweise erhöht.

In der Jahreswertung wurden folgende Ergebnisse erzielt:

1. Ehren-Vizefeldwebel Klaus Holthaus 147 Ring
2. Vizefeldwebel Rüdiger Görlich 145 Ring
3. Hauptmann Uwe Fichtl 145 Ring

Die Sieger wurden mit Erinnerungsteller ausgezeichnet. EVfw Holthaus erhielt den Wanderpokal von BE-Reisen.
Feldwebel Rainer Horn bedankte sich zum Schluss der Versammlung beim scheidenden Kompaniechef Hauptmann Uwe Fichtl für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit.

Mit einem zünftigen Hackepillos-Essen klang die Jahreshauptversammlung der Grimpen aus.