Jahreshauptversammlung der 6. Bürgerkompanie

Jahreshauptversammlung der 6. Bürgerkompanie

Jahreshauptversammlung der 6. Bürgerkompanie 380 248 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Hauptmann und Kompaniechef Horst-Günter Dorau hat bei der Jahreshauptversammlung der 6. Bürgerkompanie mit besonderer Freude die Kameraden der Patenkompanie 3./130 des schweren Pionierbataillons der Bundeswehr begrüßt, die gerade von ihrem schweren Dienst aus Afghanistan zurückgekehrt waren.

Der Chef der Patenkompanie, Hauptmann Sassenberg, lobte die harmonische Patenschaft mit den Grimpen und freut sich auf das Freischießen 2012. Mit Interesse nahmen die Mitglieder der 6. Kompanie die Ausführungen über die Umstruktuierung der Bundeswehr im Zuge der Verkleinerung des Standortes Minden zur Kenntnis.

Bei den Berichten wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt. Als neuer Kassenprüfer wurde Herbert Arnold gewählt. Nach den traditionellen „Hackepillos“, die den Teilnehmern vorzüglich schmeckten, beförderte Hauptmann Dorau die Unteroffiziere Mario Bösner, Thomas Orthmann und Thomas Röckemann zu Sergeanten.

Mit Spannung wurde das Ergebnis der Jahreswertung der monatlichen Übungsschießen erwartet. Schießunteroffizer Vizefeldwebel Frank Roloff lüftete dann das Geheimnis: Den Pokal des besten Kompanieschützen errang Unteroffizier Wolfgang Roloff mit 148 Ring vor den Vizefeldwebeln Joachim Stricker (144) und Frank Roloff (143). Eine ebenso traditionelle wie humorvolle Angelegenheit ist die Verleihung der „roten Laterne“ für die etwas danebengegangene Treffsicherheit. Mit viel Spaß nahm sie Sergeant Mario Boesner für 129 Ring in Empfang.