Jahreshauptversammlung der 2. Kompanie

Jahreshauptversammlung der 2. Kompanie

Jahreshauptversammlung der 2. Kompanie 380 245 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Auf ein „Jahr der Höhepunkte“, wie es Kompaniechef Hauptmann Volker Krusche bezeichnete, hat die 2. Kompanie des Mindener Bürgerbataillons bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückgeblickt.

Hauptmann Krusche erinnerte an die Schlüsselübergabe im neuen Kompanie-Quartier „Tonne“, den Königsschuss der 1. Freischießen-Majestät Kevin Mohrhoff und das 50-jährige Patenschaftsjubiläum mit den Mindener Pionieren, der 2./sPiBtl. 130. Alle drei Veranstaltungen seien auf hohem Niveau und mit positiven Rückmeldungen durchgeführt worden. „Einmal mehr stellten wir am Wachtag die mit Abstand größte Kompanie und durften uns auch am Paradetag über eine 200 Mann starke Einheit freuen“, betonte der Kompanie-Chef im Rückblick auf das Freischießen. Die Auszeichnung des zu diesem Zeitpunkt einzig noch lebenden Begründers, Ehrenvizefeldwebel Kurt Höhne, sowie der anwesenden ehemaligen Chefs und Spieße beider Einheiten komplettierte ein buntes Programm vor mehr als 200 Gästen bei den Feierlichkeiten des Patenschaftsjubiläums im November.

Für den Einsatz für die Kompanie bedankte sich Hauptmann Krusche schließlich bei den Kameraden. Die Kompanie hätte auch 2010 aufgezeigt, welch in sich, aber auch nach außen starke, vor allen Dingen aber auch aktive und attraktive Einheit die 2. Kompanie sei. Förmliche Anerkennungen erhielten Ehrenfeldwebel Günter Prange, die Ehrenvizefeldwebel Hans-Dieter Spanky und Karl-Heinz Herrlinger, Vizefeldwebel Thorsten Hunger und Unteroffizier Bernd Horstmann. Zum Ehrenvizefeldwebel befördert wurde Vizefeldwebel Karl-Heinz Kuschbert.

Die Kompanie besitzt per 1. Januar 2011 elf Offiziere. Das sind vier Hauptleute, sechs Oberleutnants und ein Leutnant. Den Unteroffiziersbereich bilden 50 Chargierte, die sich aufgliedern in einen Feldwebel, zwei Ehren-Feldwebel, 16 Ehren-Vizefeldwebel, 16 Vizefeldwebel, sieben Sergeanten und acht Unteroffiziere.

Nach der Entlastung des Vorstands standen Wahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurden folgende Kameraden in die Ämter gewählt: Schriftführer Unteroffizier Dr. Frank Pauli (für Sergeant Dirk Kutschan), stellvertretender Kassierer Unteroffizier Dirk Henneking, stellvertretender Schieß-Unteroffizier Unteroffizier Jörg Münscher, 2. Kassenprüfer Unteroffizier Wulf Buhrmester (für Sergeant Torsten Patzak), Ersatzmann im Kompanierat Oberleutnant Peter Ramsbrock. Außerdem stimmten die Mitglieder einem Antrag auf Beitragserhöhung zu.