„Grimpen“ gedenken ehemaligem Kompaniechef und Stadtmajor Carl Krause am 175. Geburtstag

Familie Karl Krause

„Grimpen“ gedenken ehemaligem Kompaniechef und Stadtmajor Carl Krause am 175. Geburtstag

„Grimpen“ gedenken ehemaligem Kompaniechef und Stadtmajor Carl Krause am 175. Geburtstag 1368 1824 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Anlässlich des 175. Geburtstages des Stadtmajors a.D. Carl Philipp Leonhard Krause am 26. Februar haben Vertreter seiner 6. Bürgerkompanie ein Blumengesteck auf seinem Grab niedergelegt und den Kompaniegruß „Grimpen – jau“ überbracht.

Carl Krause war ein bedeutender Mindener Bauunternehmer und von 1886 bis 1897 Kompaniechef der 6. Bürgerkompanie. Im Februar 1897 erfolgte seine Wahl zum Stadtmajor. In diese Zeit fiel 1898 auch die Stiftung des Grimpenordens durch die 6. Kompanie. Er ist der älteste Orden im Mindener Bürgerbataillon und war bis 1979 die einzige Auszeichnung, die für besondere Verdienste im Bürgerbataillon verliehen wurde. Beim Freischießen 1896 errang Stadtmajor Krause die erste Königswürde. Und beim Freischießen 1871 lernte er spätere Ehefrau Berta Baumgartner kennen.

In seinen lebhaften Lebenserinnerungen berichtet Stadtmajor Krause von zahlreichen Festen und Bällen seiner Zeit, die in schöner bürgerlicher Weise verliefen. Insbesondere der Königsball 1898 war herausragend: „[…] in diesem Jahr war der Königsball die Krone von allem, er war stark besucht, und herrschte eine recht gemütliche, jung-erquickende Form, bei allen Teilnehmern.“ [Chronik Carl Kraus VII. Abschnitt, Minden 11. Juli 1921]

Die Wahl zum Stadtmajor brachte vor dem Hintergrund seiner imposanten Statur auch praktische Probleme mit sich, die er – typisch für die „Grimpen“ – pragmatisch anging: „Nun kam die bange Frage, wie es mit dem Besteigen der Gäule sich gestalten würde, doch wo ein Wille vorhanden ist, wird auch jede Schwierigkeit überwunden.“ […] „Der Pferdehändler Meyer hatte ein Reitpferd […] groß und stark, […] dabei durch und gut zugeritten und fromm, dabei edle Haltung.“

Die Kameraden der 6. Kompanie hoffen in Sinne Carl Krauses auf zukünftige fröhliche Stunden und Feste in schöner bürgerlicher Weise.

Carl Philipp Leonhard Krause starb am 26. April 1927 im Alter von 81 Jahren.