Die Grimpen gratulieren Oberstleutnant und Stadtmajor a.D. Fritz Hollo zum 100. Geburtstag

Fritz Hollo zu Pferde

Die Grimpen gratulieren Oberstleutnant und Stadtmajor a.D. Fritz Hollo zum 100. Geburtstag

Die Grimpen gratulieren Oberstleutnant und Stadtmajor a.D. Fritz Hollo zum 100. Geburtstag 1688 2013 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Die Grimpen haben anlässlich des 100. Geburtstags ihres Stadtmajors OTL Hollo im kleinen Rahmen einen stadtfarbenen Blumengruß abgelegt.

Die Grimpen haben anlässlich des 100. Geburtstags ihres Stadtmajors OTL Hollo im kleinen Rahmen einen stadtfarbenen Blumengruß abgelegt.

Der beliebte Mindener Steinmetz- und Bildhauermeister Fritz Hollo trat als einer der ersten Kameraden nach dem Krieg bereits am 15. April 1950 in die 6. Kompanie ein. Das vorausliegende Freischießen 1950 stand seinerzeit noch deutlich unter den wirtschaftlichen Zwängen der Nachkriegszeit.

Am 27. November 1953 erfolgte mit der Ernennung zum Leutnant die Aufnahme in das Stadtoffizierskorps. Zum Freischießen 1954 führte Leutnant Hollo die Grimpen erstmals als Wachoffizier. In diesem Jahr wurden die Grimpen, ebenfalls eine Premiere, durch die sogenannten „Girlanden-Weiber“ zum Grünholen in den Mindener Forst begleitet.

Im November 1961 übernahm Oberleutnant Hollo dann die Führung der 6. Kompanie und wurde zehn Jahre später durch das Stadtoffizierskorps des Mindener Bürgerbataillons zum Stadtmajor gewählt. Dieses Amt hatte er bis 1987 inne. In diese Zeit fielen viele notwendige Veränderungen, beispielsweise 1984 der Wechsel des Freischießens vom traditionellen Festplatz Kanzlers Weide in die Innenstadt, zwischen Rathaus und Dom.

Ein besonderes Ereignis war sicherlich die Entführung des amtierendes Stadtmajors OTL Hollo am Haupttag des 300-Jahre-Freischießens 1982 durch die Lübbecker Bürgerschützen in unsere Nachbarstadt.

Stadtmajor Hollo hat die Kameradschaft im Bürgerbataillon immer als bürgernah und nicht elitär verstanden. Vielen Kameraden sind die Feste Säbelputzen und das Abholen des Wachoffiziers und späteren Stadtmajors an seinem Wohnsitz an der Marienstraße lebhaft in Erinnerung.

Fritz Hollo

Diese Bürgernähe und der Einsatz für die Bürgerschaft wurden auch in seinem weiteren vielfältigen ehrenamtlichen Wirken als Stadtverordneter, Mitglied des Kreistages und stellvertretender Landrat deutlich. Fritz Hollo war Träger des Ehrenringes der Stadt Minden und des Ehrenringes des Kreises Minden-Lübbecke, sowie des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland und des Ehrenkreuzes der Bundeswehr in Gold.

Das Mindener Bürgerbataillon ehrte OTL Fritz Hollo mit der Eintragung in das Ehrenbuch und der Verleihung des Ehrenrings. Weiterhin war Fritz Hollo Träger des Grimpenordens seiner 6. Kompanie.

Fritz Hollo starb am 25. Dezember 2001 im Alter von 80 Jahren. Seine Frau Hannelore und seine Familie sind unserer Einheit weiterhin eng verbunden. Ein dreifach kräftiges „Grimpen Jau“ auf unseren ehemaligen Kompaniechef und Stadtmajor!