Die Reben spendeten die Überschüsse aus den Kompanieveranstaltungen an zwei Mindener Familien

Die Reben spendeten die Überschüsse aus den Kompanieveranstaltungen an zwei Mindener Familien

Die Reben spendeten die Überschüsse aus den Kompanieveranstaltungen an zwei Mindener Familien 380 367 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Zum traditionellen Jahresausklang-Frühschoppen hatte die 3. Kompanie wieder in den Ständersaal des Preußenmuseums eingeladen.

Wie jedes Jahr stand die Veranstaltung wieder ganz im Zeichen der Kameradschaftspflege und des Meinungsaustausches mit Freunden der Kompanie aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Bundeswehr und öffentlichem Leben sowie den Abordnungen der befreundeten Einheiten, um das Jahr 2007 bei einem Glas Bier und westfälischem Schinkenbrot gemeinsam ausklingen zu lassen. Bei der Begrüßung der ca. 160 Gäste und Kompaniemitglieder unter denen sich unter anderem MdB Herr Steffen Kampeter und der stellvertretenden Bürgermeister Harald Steinmetz befanden verzichtete Hptm Burkhard Beyer auf namentliche Nennung.

Hptm Beyer ließ die Ereignisse des Jahres 2007 noch einmal Revue passieren und übergab dann den Überschuss aus den Kompanieveranstaltungen des Jahres in Form einer Geldspende an den stv. Bürgermeister Harald Steinmetz, mit der Bitte um Weiterleitung. In diesem Jahr geht die Spende an zwei Mindener Familien aus dem Kompaniebereich, die unverschuldet in Not geraten sind. Auf diese Weise sollen die Sorgen ein wenig gelindert und den Kindern der Familien ein fröhliches Weihnachten ermöglicht werden.

Danach erfolgten die Auszeichnungen für die besonderen Förderer und Freunde im zurückliegenden Jahr. Die Kompanie-Freundschaftsnadel in Silber Henrick Horstmann, Frank Meyer, Harald Pohlmann, Jens Witteborn und Günter Jordan, eine Kompanie-Ehrennadel mit Eichenkranz in Gold erhielt der Kompaniefreund Ditmar Schnittker und die Amtmeister-Johann-Stolte-Medaille, die höchste Auszeichnung der 3. Bürgerkompanie wurde an den stellvertretenden Bürgermeister Herrn Harald Steinmetz vergeben.

Zum Ende der Veranstaltung verlangte die diesjährige Rätselaufgabe einen guten Geruchssinn, denn es mussten 3 Duftproben “erschnüffelt“ werden. Beim Rebenchef Hptm Beyer keimte dabei der leise Verdacht auf, dass kräftig geschummelt wurde, gab es doch plötzlich über 60 Sieger. Es wurde also ein Stechen angesetzt und in souveräner Manier ermittelte dann der Träger der Amtmeister-Johann-Stolte-Medaille des Vorjahres Herr MdB Herr Steffen Kampeter die acht Sieger, die einen schönen Preis erhielten.