5. Kompanie und Mindener Bürger im Wettkampf um Emil-Eichhorn-Pokal

5. Kompanie und Mindener Bürger im Wettkampf um Emil-Eichhorn-Pokal

5. Kompanie und Mindener Bürger im Wettkampf um Emil-Eichhorn-Pokal 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Die Chargierten und die mitmarschierende Bürger der 5. Kompanie im Mindener Bürgerbataillon trafen sich auf dem Schießstand des SSV Uphausen zum Wettkampf um den „Emil-Eichhorn-Pokal“.

Nach fünf Probe- und zehn Wertungsschüssen mit dem Kleinkalibergwehr, in der Anschlagsart „Stehend Aufgelegt“, stand der Pokalsieger fest. Andreas Reinhardt, noch Bürger der Kompanie, errang mit 88 Ring den 1. Platz, den er 2003 schon einmal Inne hatte.

Den zweiten Platz belegte André Gehrke mit 86 Ring vor Klaus-Peter Eickriede mit 85 Ring.

Ganz im Sinne des langjährigen ehemaligen Kameraden der „trockenen“ Fünften, Emil Eichhorn, fanden sich die Mitglieder der Kompanie einmal mehr zum Austausch mit den „Gewehrträgern“ in geselliger Atmosphäre zusammen. So wurde gerade das vergangene Freischießen in der neuen Form rege diskutiert.

Auch die Jüngeren, bis zum 16. Lebensjahr, trugen ihren Wettkampf aus. Mit dem Luftgewehr absolvierten sie wie die Erwachsenen fünf Schuss zur Probe mit anschließenden zehn Wertungsschüssen. Es siegte „Jung-Obergefreiter“ Maximilian Eichhorn mit 98 Ring vor Lukas Pruschinski mit 85 Ring. Lennart Gehrke erzielte 79 Ring vor Lukas Finster mit 78 Ring.

Hauptmann Martin Deutel übergab zum Abschluss des Abends noch die Zielscheiben des Freischießens an die Jugendlichen Maximilian Eichhorn, er erzielte eine „zehn“, und Sebastian Tober mit einer respektablen „neun“. Außerdem danke Martin Deutel, Rüdiger Eichhorn für die sechste Ausrichtung des Pokalschießens, und gab der Hoffnung Ausdruck, dass im kommenden Jahr die „Schallmauer“ von 25 Teilnehmern, durchbrochen werde.