Zwei Ring reichen der Bürgereskadron zum Sieg

Zwei Ring reichen der Bürgereskadron zum Sieg

Zwei Ring reichen der Bürgereskadron zum Sieg 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Teilnehmeranzahl seitens der Patenkompanie zeigt funktionierende Patenschaft

Am Donnerstagabend trafen sich Bürgereskadron, die Patenkompanie 4/130 und die Artillerie 1860 aus Lübbecke zum alljährlichen Vergleichschiessen auf der Schießsportanlage in Stemmer.

Nachdem alle Teilnehmer vom Adjutanten Oberleutnant Jens Borcherding, Hauptmann Daniel Schnitker und Oberwachtmeister Rudi Schwarz begrüßt wurden, ging es ziemlich zügig zur Sache. Jede Einheit stellte einen Schreiber sowie Aufsichten bei den Schützen ab und so konnte auf drei Bahnen geschossen werden.

In die Wertung kamen die jeweils acht besten Schützen jeder Einheit.
Somit ergab sich folgendes Ergebnis:

Beste Einzelschützen:
Unteroffizier Kai- Uwe Langenkämper 29 Ring
Feldwebel Dyck 28 Ring
Oberfeldwebel Schnepel 26 Ring

Den Trostpreis erkämpfte sich Kanonier Hirt von der Lübbecker Artillerie, der sonst größere Kaliber gewohnt ist.

Ergebnis der Einheiten:

Bürgereskadron 206 Ring
4/130 204 Ring
Artillerie (außer Wertung) 182 Ring

Vor der Preisverleihung gab es noch deftige Stärkungen bestehend aus riesigen Schnitzeln mit Kartoffel- und Nudelsalat. Der Abend klang mit anregenden Gesprächen in netter Runde aus.