Wenn einer eine Reise tut …

Wenn einer eine Reise tut …

Wenn einer eine Reise tut … 800 522 Mindener Bürgerbataillon e.V.

2. Kompanie unternahm Ausflug nach Schwerin – tolles Programm

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Das Sprichwort traf auch auf die Kameraden und Damen der 2. Kompanie zu, die ihren diesjährigen Kompanie-Ausflug in die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin, machten. Die Kameraden Peter Schee, Ralf von Ahnen und Dirk Kutschan hatten im Vorfeld ganze Arbeit geleistet, so dass sie nach Abschluss der Fahrt völlig zu recht mit Lobeshymnen überschüttet wurden.

Mit dem Bus machte sich der Tross der Kompanie zunächst nach Hamburg auf, wo man in der Speicherstadt frühstückte und anschließend die Miniaturenwelt besuchte. Es war schon beeindruckend, was dort in unzähligen Stunden detailgetreu nachgebaut wurde. Passend zum Geburtstag des Kompaniechefs, der für besondere Flüssigkeiten gesorgt hatte, strahlte die Sonne vom Himmel und sorgte für den optimalen Rahmen des zweitägigen Ausflugs.

Von Hamburg aus ging es dann nach Schwerin, wo man in einen vom alten Speicher in ein Hotel umgebautes wunderschönes Domizil einzog. Nach einem gemeinsamen Essen benötigte man nur einige wenige Schritte, um vom direkt vor dem Haus liegenden Anleger auf ein Schiff zu kommen. Zunächst genoss man an Deck Landschaft und Wetter, anschließend wurde unter Deck nach Herzenslust getanzt. Der Ausklang fand dann um die Geisterstunde im Hotel statt.

Der Sonntag hielt die interessante Besichtigung des Schweriner Schlosses, das zu drei Vierteln ja vom Landtag genutzt wird, vor. Danach folgte in einer rustikalen Schloss-Taverne eine mittagliche Stärkung, bevor es wieder auf den Heimweg ging.

Fazit: ein toller Kompanieausflug, wie man ihn nicht alles Tage erlebt.