Was wäre die Ballsaison ohne den Bataillons-Königsball?

Was wäre die Ballsaison ohne den Bataillons-Königsball?

Was wäre die Ballsaison ohne den Bataillons-Königsball? 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Gruppe „atlantic“, Comedian Felix Gaudo und eine Riesen-Tombola kamen bei den 420 Gästen sehr gut an

Das Mindener Bürgerbataillon setzt Akzente. Nicht nur, dass man mit dem Bataillons-Herrenabend für den kommunikativen Höhepunkt im Jahreskalender sorgt, nein, mit dem Bataillons-Königsball präsentiert das MBB auch ein weiteres gesellschaftliches Highlight in seiner Heimatstadt. Eine mit 420 Gästen prall gefüllte Stadthalle, erstklassige Musik, unterhaltsame Künstler, eine Tombola, die ihresgleichen sucht und eine unvergessliche Stimmung – Stadtmajor Klaus Piepenbrink durfte zu recht auf einen Bataillons-Königsball der Extraklasse verweisen. Kurzweilig und unterhaltsam – kurzum, einfach schön und gelungen, so präsentierte sich der Ball des Mindener Bürgerbataillons als letzte Großveranstaltung dieser Art des Jahres 2007 in der Mindener Stadthalle. Den Organisatoren, an der Spitze die drei Einheitschefs, die Hauptleute Burkahrd Beyer (3. Kp.), Gerhard Klingler (4. Kp.) und Volker Krusche (2. Kp), waren anerkennende und lobende Worte nicht nur des Stadtmajors sicher. Zusammen mit ihrer Kommission „Königsball“ hatten sie eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die von der ersten bis zur letzten Minute Unterhaltung pur bot. Toll die Licht-Dekoration im gesamten Saal. Unterhaltsam die Darbietungen Comedian Felix Gaudo, der die Lachmuskeln kräftig strapazierte. In erster Linie galt es aber das Tanzbein zu schwingen. Und dafür sorgte die Band „atlantic“ in vorzüglicher Manier. Und als dann kurz vor Mitternacht im Rahmen einer Tombola nicht nur DVD-Recorder, Digitalkameras oder Hifi-Anlagen sondern insgesamt auch noch 15 Reisen ihre glücklichen Gewinner fanden, stand für alle Beteiligten fest: Pech für die, die dem Bataillons-Königsball 2007 nicht beigewohnt hatten.