Vergleichsschießen der Mindener Könige um den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal

Vergleichsschießen der Mindener Könige um den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal

Vergleichsschießen der Mindener Könige um den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal 380 250 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Der Altbürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Minden, Heinz Röthemeyer, bezeichnete das Vergleichsschießen der Könige des Mindener Freischießens als Traditionsveranstaltung, wenn die Ex-Majestäten ihre Treffsicherheit untereinander messen.

1985 wurde der Pokal von ihm gestiftet. Und Röthemeyer ließ es sich nicht nehmen, an der Veranstaltung teilzunehmen und die abschließende Siegerehrung vorzunehmen.

Zehn Könige hatten sich im Hahler Schützenhaus eingefunden. Der Sprecher der Könige,  EVFw Gerhard Schulz, hatte die Organisation übernommen, die technische Durchführung und Aufsicht lag in den Händen der 3. Bürgerkompanie. VFw Eugen Gawelczyk war ein vorzüglicher und kompetenter Betreuer auf dem Schießstand.

Man darf vorweg bemerken, dass es ein spannendes Vergleichsschießen war. Auch Pokalstifter Heinz Röthemeyer nahm an dem Wettkampf teil und beeindruckte mit einer sauberen Neun mit dem ersten Schuss. Geschossen wurden zweimal fünf Schuss, von denen jeweils die besten vier in die Wertung kamen.

Das Endergebnis sah wie folgt aus:

1. Norbert Fricke                              König 1996                             75 Ring
2. Thomas Rennicke                         König 2004                             70 Ring
3. Hanno Engels                               König 1998                             70 Ring
4. Heinz Erksmeyer                          König 1970                             68 Ring

Außerdem nahmen an dem Schießen teil: Gerhard Schulz, Detlev Dath, Helmut Reimler, Klaus Holthaus, Erwin Stuhlert, Friedrich Wischmeyer.

Stadtmajor Klaus Piepenbrink besuchte die König zu Beginn der Veranstaltung und wünschte ihnen viel Spaß. Er musste sich aber wegen seiner starken Erkältung vorzeitig verabschieden. Die Siegerehrung nahm dann Altbürgermeister Heinz Röthemeyer vor. Er überreichte den Pokal an den ehemaligen Spieß der 3. Bürgerkompanie, EFw Erwin Stuhlert, weil der Sieger, VFw Norbert Fricke, die Veranstaltung aus familiären Gründen vorzeitig hatte verlassen müssen. In der anschließenden gemütlichen Runde fanden kameradschaftliche Gespräche statt. Natürlich stand dabei auch das Freischießen 2012 im Mittelpunkt.