Überragende Stimmung beim Knobelappell

Überragende Stimmung beim Knobelappell

Überragende Stimmung beim Knobelappell 380 318 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Rittmeister und Eskadronschef Dieter Thäsler sowie Oberwachtmeister Torsten Steding haben zum Knobelappell auf dem Schießstand in Stemmer zahlreiche Kameraden, eine Abordnung der Patenkompanie der Bundeswehr und Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher begrüßt.

Im offiziellen Teil ging es in der Hauptsache um das 200-jährige Bestehen der Bürger-Eskadron, das im Rahmen des Freischießens 2014 mit zahlreichen Aktionen begangen werden soll, sowie um die Neugestaltung des Traditionsraums bei der Bundeswehr. Die Patenkompanie des 4. schweren Pionierbataillons 130 war mit Hauptmann Andreas Assenbaum und weiteren Kameraden erschienen und unterstrich damit wieder einmal den hohen Stellenwert der Patenschaft.

Oberwachtmeister Steding und Schießunteroffizier Vizeoberwachtmeister Gerd-Uwe Potapski forderten die Kameraden vorab zum Schießen auf. Das Schießergebnis wurde mit einem Faktor multipliziert und in die Gesamtwertung aufgenommen. Nach guter Treffsicherheit im Schießdurchgang zeigten sich einige sehr optimistisch für den weiteren Verlauf des Abends. Das beste Ergebnis erzielte Vizeoberwachtmeister Klaus Langenkämper mit 29 Ring, gefolgt von Vizeoberwachtmeister Klaus Vogt (28) und Rittmeister Dieter Thäsler (27). Vielversprechend waren auch die 26 Ring der Vizeoberwachtmeister Gerd-Uwe Potapski und Wolfgang Wagner.

Aber das waren nur Zwischenergebnisse, denn es folgten noch zwei Knobelrunden. Nach der Auswertung des Knobelns in Kombination mit dem Schießen wurde das Ergebnis bekannt gegeben. Es siegte mit 1650 Punkten Oberwachtmeister Torsten Steding, gefolgt von Rittmeister Eberhardt Falch (1485) und Vizeoberwachtmeister Frank Neidmann (1475). Der Trostpreis – ein Knobelbecher zum Üben – ging an den Vizeoberwachtmeister Peter Morhoff (883). Für die Teilnehmer gab zahlreiche hochwertige Sachpreise, wie zum Beispiel ein Navigationsgerät, ein Farbdrucker und ein Tablet-PC.

Der Knobelappell wurde als sehr gelungen angesehen und fand bei sehr gelöster Stimmung großen Anklang. Rittmeister Dieter Thäsler bedankte sich bei allen Verantwortlichen für die hervorragende Organisation und Durchführung.