Rossano Nochese und Sigurd Stoy verstärken 5. Bürgerkompanie

Rossano Nochese und Sigurd Stoy verstärken 5. Bürgerkompanie

Rossano Nochese und Sigurd Stoy verstärken 5. Bürgerkompanie 380 265 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Neuaufnahme im Standquartier „Laterne anno dazumal“

Im Juli 2007 konnte Kompaniechef und Hauptmann Martin Deutel zwei neue Mitglieder im Rahmen einer Versammlung der Rosenkompanie begrüßen. Der Aufnahmeappell fand im Standquartier Laterne anno dazumal an der Hahler Straße in Minden statt. Durch die Neuaufnahme ist die Altersstruktur in der Rosenkompanie weiter verjüngt worden.

Beruflich leitet Rossano Nochese die Sonax Autopflege GmbH in Minden und Sigurd Stoy ist selbständiger Kfz Techniker Meister und führt eine Werkstatt und eine Tankstelle an der Ringstraße in Minden. Beide nahmen schon vorher an unterschiedlichen Kompanieveranstaltungen teil und fühlten sich dabei der 5. Kompanie sehr verbunden. Sie wollten aktiv Anteilnehmen am Bewahren alter Mindener Traditionen und dabei auch das heutige Kompanieleben weiter mit entwickeln.

Nach einem halben Jahr haben Sie ihren Platz im Verein gefunden. Sie haben erlebt, dass die Mitgliedschaft im Mindener Bürgerbataillon keineswegs sich nur auf das Tragen einer schwarzen Uniform alle zwei Jahre beschränkt. Nein, vielmehr stehen das Mitgestalten bei vielseitigen zeitgemäßen Aktivitäten und das Knüpfen von neuen Bekanntschaften im Vordergrund. Gerne führen sie auch kleinere ehrenamtliche Tätigkeiten in ihrer Heimatstadt aus und nehmen am gesellschaftlichen Leben in Minden teil.

In den vergangenen Monaten übten beide mit großem Interesse den traditionellen Schießsport aus. Nach fachkundiger Anleitung nahmen sie auch schon an einigen sportlichen Vergleichswettbewerben mit Erfolg teil. Sportlich konnten sie sich auch beim Mindener Weserdrachencup im August beweisen oder beim geselligen Knobelabend im November hochwertige Preise erspielen. Im Sommer nahmen sie beim Geraniengießen in der Mindener Innenstadt teil und feierten im September zusammen mit der Bevölkerung den 325. Geburtstag des Mindener Freischießens. In den zurückliegenden Kompanieversammlungen wurden auch aktuelle Probleme wie zum Beispiel der geplante Bau der Domhofgalerie diskutiert. Höhepunkt des halben Jahres mag sicher der glamouröse Bataillons-Königsball im November in der Stadthalle gewesen sein. Mit der geplanten Jahresabschlussfeier der Kompanie im Dezember werden die ersten sechs Monate der Zugehörigkeit im Mindener Bürgerbataillon zu Ende gehen. Beide haben erfahren, dass mögliche Vorurteile über verstaubte und veralterte Strukturen in einer Bürgerkompanie nicht der Wahrheit entsprechen. Vielmehr mache es Freude in der Gemeinschaft die altehrwürdige Tradition Mindens zu wahren und dabei am vielschichtigen Gesellschaftsleben in der Heimatstadt teilzunehmen.