Kompanieversammlung bei der Feuerwehr in Minden

Kompanieversammlung bei der Feuerwehr in Minden

Kompanieversammlung bei der Feuerwehr in Minden 150 150 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Im Einzugsbereich der VI. Bürgerkompanie befindet sich zwischen der Kutenhauser und der Marienstraße am Mittellandkanal das Gelände der Freiwilligen- und der Berufsfeuerwehr.

Im Bestreben, diese Einrichtungen einmal näher kennen zu lernen, hatte die Kompanieführung eine Kompanieversammlung in den Versammlungsraum der Feuerwehr verlegt, zumal auch das Bürgerbataillon vor der Einrichtung der freiwilligen- und der berufsmäßigen Wehr, die Aufgaben der Feuerbekämpfung und der Feuerverhinderung seit altersher wahrnahm.

Aus den Reihen der Grimpen sind die Kameraden Sergeant Thorsten Hunger und Unteroffizier Ulrich Wesemann Angehörige der freiwilligen Feuerwehr. Vor der Kompanieversammlung wurden die Kompanieangehörigen durch den Leiter des Löschzuges Stadtmitte, Brandoberinspektor Joachim Kähler und seinen Stellvertreter Brandinspektor Martin Damke, über Einzelheiten aus dem Betrieb der Wehr der freiwilligen- und der Berufsfeuerwehr informiert. Ebenso begrüßte der neue Leiter der Berufsfeuerwehr, Brandoberamtsrat Heino Nordmeyer, die Kompanie. Über die Organisation, Aufgaben und andere Einzelheiten der Berufswehr berichtete Brandoberinspektor Jürgen Meyer.

Bei dem anschließenden Rundgang und der Besichtigung der Löschfahrzeuge mit ihren Ausrüstungen erfuhren die Grimpen interessante Einzelheiten über den Ablauf des Einsatzes und den Gebrauch der Gerätschaften. Sehr beeindruckend war die Erklärung der Rettungsgeräte für PKW-Unfälle zum Befreien von eingeschlossenen Insassen. Die beiden Kompanieangehörigen hatten ihre Einsatzbekleidung angelegt und demonstrierten die Ausrüstungen und die zeitlichen Abläufe bis zum Auslaufen des Feuerwehrwagens.

Besonders interessant war die Besichtigung der Telefon- und Einsatzzentrale mit den modernen Kommunikationsgeräten. Sehr schnell kann ein Anrufer geortet werden und blitzschnell druckt ein Computer die kürzeste Anfahrtstrecke zum Einsatzort aus.

Kompaniechef Olt Horst-Günter Dorau bedankte sich abschließend bei den Vertretern der Feuerwehr für die interessanten Informationen und die Führung durch die Wache. Er überreichte ein kleines Gastgeschenk und das Grimpenbuch.

Im Anschluss daran erfolgte dann die Kompanieversammlung mit der Abhandlung der Tagesordnung. Der Besuch anderer Institutionen im Kompaniebereich in Verbindung mit einer Kompanieversammlung soll in Zukunft fortgesetzt werden.