Knappes Rennen um den Sieg

Knappes Rennen um den Sieg

Knappes Rennen um den Sieg 800 517 Mindener Bürgerbataillon e.V.

4. Kompanie gewinnt das Vergleichsschießen der Einheiten des Bürgerbataillons bei den „Reben“

Wer hat die ruhigste Hand? Wer stellt die beste Mannschaft? Zwei Fragen, auf die die Teilnehmer beim Vergleichsschießen der 3. Kompanie nach dreistündigem Wettkampf die Antworten gaben.

Eingeladen hatten die „Reben“ alle Einheiten des Mindener Bürgerbataillons. Hptm u. KpChef Dr. Dirk von Behren zeigte sich in seinen Begrüßungsworten erfreut über die große Beteiligung aus den Reihen des Bataillons. Sechs Einheiten hatten ihre Schützen ins Schützenhaus Hahlen entsandt, die Gastgeber starteten „außer Konkurrenz“.

Der Kompaniechef und sein Kompaniefeldwebel, Feldwebel Eugen Gawelczyk, nahmen, nachdem der letzte Schuss gefallen und die Ergebnisse ausgewertet waren, die Siegerehrung vor. Dabei gratulierten sie der „Eisernen Vierten“ zum Sieg.
Mit 216 Ring verwies sie das Bürger-Tambourkorps (212), die ringgleiche „Trockene Fünfte“ und die mit 210 Ringen noch in Reichweite liegende „Twoote“ auf die Plätze. Die weiteren Plätze gingen an die 1. Kompanie (201) und die Bürger-Eskadron (200).

Bei den Einzelschützen fanden die Ringzahlen der „Dritten“ dann wieder Berücksichtigung, sehr zur Freude von EVfw Jochen Krogel, der mit 48 Ring einen „Heimsieg“ feierte.