Freischießen-Busse als Service für die Bevölkerung

Freischießen-Busse als Service für die Bevölkerung

Freischießen-Busse als Service für die Bevölkerung 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Pilotprojekt des Mindener Bürgerbataillons und die Verkehrsbetriebe Minden-Ravensberg

Das Angebot auf dem Festplatz wird sich sehen lassen können. Doch darüber hinaus ist das Mindener Bürgerbataillon im Hinblick auf das bevorstehende Mindener Freischießen (5. bis 8. August) zudem darum bemüht, für die Bürgerinnen und Bürger einen Rundum-Service anzubieten. Dazu gehört nach Auffassung von Stadtmajor Klaus Piepenbrink auch der Transfer in die Innenstadt und wieder zurück in heimatliche Gefilde. Gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben Minden-Ravensberg (VMR) ist es im Hinblick auf das Fest „Zwischen Rathaus und Dom“ gelungen, spezielle Freischießen-Busse als Sonderleistung präsentieren zu können.

Am Freitag, 6. August, und Samstag, 7. August, werden insgesamt vier (Nacht-)Busse im 30-Minuten-Takt zwischen 20 und 3 Uhr unterschiedliche Bereiche der Stadt Minden anfahren oder die Gäste in die Innenstadt transportieren. Die Linien haben folgende Schwerpunkte:

Linie 1: Bad Minden – Häverstädt – Dützen – Rodenbeck
Linie 2: Mittelweg – Bärenkämpen – Hahler Straße
Linie 3: Nordfriedhof – Leteln
Linie 4: Dankersen – Meißen

Der Preis für eine Einzelfahrt liegt bei 1,50 Euro.

„Es handelt sich hierbei um ein Pilotprojekt, das wir auf Vorschlag der VMR gern präsentieren“, sagt Stadtmajor Klaus Piepenbrink. „Ich denke, dass wir als Mindener Bürgerbataillon damit für unsere Gäste einen zusätzlichen, wirklich guten Service parat halten.“

Die genauen Fahrpläne sind in Freischießen-Flyern, die derzeit in den VMR-Bussen zu erhalten sind, abgedruckt. Außerdem werden sie beim Freischießen in allen Quartieren ausgehängt werden. Zudem sind sie im Internet unter www.vmr-online.de, www.mindener-buergerbataillon.de oder www.mindener-freischiessen.de zu finden.

… und hier können die Fahrpläne heruntergeladen werden.