Freischießen 2010: Qualität garantiert!

29 Jun, 2009

Mindener Bürgerbataillon zieht Bilanz und zeichnet langjährige Mitglieder aus

Ein Blick zurück, ein Blick nach vorn: nach dem Freischießen ist vor dem Freischießen. Stadtmajor Klaus Piepenbrink ließ im Rahmen des Bataillonsappells des Mindener Bürgerbataillons in der „Scala“ des Victoria-Hotels das Fest „Zwischen Rathaus und Dom“ 2008 zwar noch einmal Revue passieren, wagte aber zugleich einen Ausblick auf das Freischießen 2010, das vom 5. bis 8. August einmal mehr im Herzen Mindens stattfinden wird.

Natürlich sieht sich auch das Mindener Bürgerbataillon mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der harten Rezession konfrontiert, „die Qualität des Freischießens soll darunter aber nicht leiden“, so der Stadtmajor. Es gelte jedoch alles auf den Prüfstand zu stellen und daraus ein tragfähiges und noch besser der heutigen Zeit angepasstes Programm aufzubauen. „Ich bin mir sicher, dass uns das gelingen wird.“

Piepenbrink freute sich zudem darüber, dass das Bürgerbataillon wieder als Vorbild ehrenamtlichen Engagements aufgetreten sei und auch weiterhin auftreten wird. Seit Jahren schon sorgt die Aktion „Minden putzt sich“ für mehr Sauberkeit im Glacis. Und die Aktion „Minden blüht auf“ garantiert durch die wöchentlichen Gießeinsätze der Einheiten des MBB für eine unübersehbare Verschönerung der Mindener Innenstadt.

Neben Aus- und Rückblick galt es im Rahmen des Bataillonsappells traditionell wieder Mitglieder für ihre Treue zum MBB auszuzeichnen. Seit 50 Jahren gehören die Ehrenvizefeldwebel Rudolf Schmitz (1. Kompanie), Günther Seibel (3.), und Wilhelm Schnelle (6.) dem Bürgerbataillon an. Sie erhielten das Bataillons-Abzeichen in Gold. Gleiches in Silber für 40-jährige Zugehörigkeit ging an Ehrenfeldwebel Friedhelm Wiese (4.) und die Ehrenvizefeldwebel Dieter Lente (3.) und Karlo Horstmann (4.). Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten die Hauptleute Dieter Leise und Klaus Friedrich (beide 6.), Ehrenfeldwebel Alfons Swajkowski (5.) und Ehrenvizefeldwebel Reinhard Dembeck das Bataillonsabzeichen in Bronze.

Wie gewohnt zeichnete Schießoffizier Leutnant Jörg Glabach die erfolgreichsten Schützen des Bürgerbataillons aus: Ehrenfeldwebel Erwin Stuhlert (3.) wiederholte das Schießabzeichen in Gold zum 15. Mal. Für die fünfte Wiederholung wurden Ehrenvizefeldwebel Eckhard Henneking (2.) und Vizefeldwebel Wolfgang Fricke (4.) geehrt. Zum ersten Mal errangen die Unteroffiziere Detlev Dath, Lutz Jordan (beide 3.) und Jörg Rudolph (Tambourkorps) das Abzeichen in Gold.

«
»