Ein halbes Jahrhundert im Stadtoffizierskorps

Ein halbes Jahrhundert im Stadtoffizierskorps

Ein halbes Jahrhundert im Stadtoffizierskorps 380 229 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Günter Nolte ausgezeichnet – Albert Kruse 40 Jahre dabei – Henrik Wilkening zum Stadtoffizier gewählt

Ganz im Zeichen von Personalien stand die jüngste Sitzung des Stadtoffizierskorps des Mindener Bürgerbataillons. Vor dem Freischießen hatte Stadtmajor Klaus Piepenbrink die Kameraden noch einmal im Kleinen Rathaussaal zusammengerufen. Neben der Vorstellung dreier Offizierskandidaten stand auch die Wahl eines neuen Stadtoffiziers auf dem Programm. Dabei wurde der bisherige Vizefeldwebel Henrik Wilkening von den Anwesenden einstimmig zum Stadtoffizier gewählt und also solcher durch Stadtmajor Klaus Piepenbrink ernannt. Der wies den frisch Gewählten eindringlich auf seine Rechte und Pflichten hin, „wobei Letztere in der neuen Funktion sicherlich überwiegen werden.“ Aus der Hand des stellvertretenden Bürgermeisters Harald Steinmetz konnte Wilkening, der der 6. Kompanie angehört, das Offizierspatent entgegennehmen. Gleichzeitig erfolgte die Beförderung zum Leutnant.

Daneben galt es zwei Kameraden für ihr langjähriges Wirken im Stadtoffizierskorps Dank und Anerkennung auszusprechen. Günter Nolte, Hauptmann der 2. Kompanie, blickt auf eine 50-jährige Zugehörigkeit. Der Mitbegründer des Herzog von Braunschweig-Mahls, das auch in diesem Jahr wieder am Vorabend der Wiederkehr der Schlacht bei Minden durchgeführt wird, wurde 1964 zum Oberleutnant und 1979 zum Hauptmann befördert. Seit nunmehr 40 Jahre ist derweil Hauptmann Albert Kruse von der 3. Kompanie Stadtoffizier im Mindener Bürgerbataillon. Am 6. März 1968 wurde der damalige Sergeant Kruse zum Stadtoffizier gewählt und ernannt. 1972 folgte die Beförderung zum Oberleutnant, 1979 die zum Hauptmann. Albert Kruse führte die Reben in der Zeit von 1979 bis 1995 als Kompaniechef. Für seine Verdienste um das Mindener Bürgerbataillon durfte er sich am 4. Juli 1996 ins Ehrenbuch eintragen.

Stadtmajor Klaus Piepenbrink, der den Hauptleuten Jochen Taske (4. Kompanie) und Burkhard Beyer (3. Kompanie) zu ihren Geburtstagen gratulierte, durfte anschließend noch die Beförderung eines aktiven Kompaniechefs durchführen. Oberleutnant Horst-Günter Dorau von der 6. Kompanie wurde zum Hauptmann befördert.

Neben diesen wichtigen Personalien bestimmten Informationen zum bevorstehenden Freischießen die Sitzung des Stadtoffizierskorps. Harald Steinmetz dankte dabei den Kameraden für ihr großes Engagement zum Wohle Mindens. „Ich bin froh und glücklich, dass sich die Kameraden des Mindener Bürgerbataillons aktiv für ihre Heimatstadt einsetzen. Solche Menschen brauchen wir!“