Bataillons-Appell: Henrik Wilkening zum neuen Kassierer gewählt

Bataillons-Appell: Henrik Wilkening zum neuen Kassierer gewählt

Bataillons-Appell: Henrik Wilkening zum neuen Kassierer gewählt 1000 673 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Das Mindener Bürgerbataillon hat einen neuen Kassierer. Die Mitglieder wählten Zahlmeister und Oberleutnant Henrik Wilkening (6. Kompanie) beim Bataillons-Appell einstimmig zum Nachfolger des bisherigen Stabszahlmeisters und Hauptmanns Stefan Drewes (2.Kompanie), der dieses Amt zehn Jahre ausgeübt hat.

Nach zwei Amtszeiten zu jeweils fünf Jahren stellte sich Drewes nicht mehr zur Wahl. Heinz Joachim Pecher bedankte sich für „eine hervorragende Kassenführung und weitere Aufgaben im Vorstand.“ Neuer Rechnungsprüfer ist Ehrenvizefeldwebel Helmut Reimler aus der 4. Kompanie.

Stadtmajor Heinz Joachim Pecher sprach in seinem Rückblick von einem gelungenen Freischießen 2014. Die aktuelle Mitgliederzahl sei 460 und damit seit 14 Jahren konstant. „Das ist in diesen Zeiten nicht selbstverständlich. Mein Dank gilt daher allen Einheiten für die Gewinnung neuer Kameraden“, ergänzte der Stadtmajor. Dennoch müsse sich das Freischießen weiterentwickeln. Der Bataillonsvorstand, zu dem auch die Kompanie-Chefs und Spieße gehören, habe daher in einer Klausurtagung und den Vorstandssitzungen an den Konzepten gearbeitet.

Stadtmajor Pecher stellte den Kameraden aus den Einheiten noch einmal die Gründe für die Verschiebung des traditionsreichsten Festes der Stadt Minden dar. „Seit der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland rufen die großen Fußball-Turniere alle zwei Jahre ein immer stärkeres Interesse in der Bevölkerung hervor. Um dem aus dem Weg zu gehen, waren wir gezwungen, das Freischießen stets in den Ferien zu feiern. Mit der Verlegung in die ungeraden Jahre wollen wir eine größere Anzahl von Menschen erreichen, gerade auch beim Freischießen für Kids“, sagte der Stadtmajor. Zudem gebe es keine Zusicherung seitens der Stadt Minden, dass die Bauarbeiten auf dem Marktplatz planmäßig 2016 abgeschlossen sind. Mit überwältigender Mehrheit stimmten die Mitglieder des Bürgerbataillons für den Antrag zur notwendigen Satzungsänderung. Die Stadt Minden sei vom Vorhaben bereits frühzeitig informiert worden, müsse im nächsten Schritt aber noch „grünes Licht“ für die logische und nachvollziehbare Entscheidung geben.

 

Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher ehrt Jubilare und erfolgreiche Schützen des Mindener Bürgerbataillons.

Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher ehrt Jubilare und erfolgreiche Schützen des Mindener Bürgerbataillons.

Folgende Mitglieder wurden für langjährige Zugehörigkeit zum Mindener Bürgerbataillon geehrt:

25 Jahre: Ehrenvizefeldwebel Detlef Bredemeier (1. Kp.), Hauptmann Gerd Neukirch (2. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Helmut Reck (3. Kp.), Vizefeldwebel Rolf Erksmeier (3. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Josef Witzke (4. Kp.), Ehrenfeldwebel Klaus Schröer (5. Kp.), Hauptmann Uwe Fichtel (6. Kp.), Hauptmann Heinz-Joachim Huckauf (6. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Lothar Böhne (6. Kp.), Vizefeldwebel Helmut Schwarze (Tamboure).

40 Jahre: Ehrenvizefeldwebel Günter Stadelmann (2. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Friedrich Wischmeier (4 Kp.), Ehrenvizefeldwebel Egon Riechmann (5. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Paul Rüter (5. Kp.)

50 Jahre: Ehrenvizefeldwebel Karl-Heinz Duffert (2. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Gerhard Lohmeier (4. Kp.), Hauptmann Dieter Pohlmann (4. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Dieter Albrecht (6. Kp.), Ehrenvizefeldwebel Günter Degen (6. Kp.), Rittmeister Wilhelm Nolte (Eskadron).

60 Jahre: Rittmeister Otto Kiel (Eskadron).

Über die Verleihung des Goldenen Schießabzeichens dürfen sich Ehrenvizefeldwebel Karl-Heinz Kutzner (3. Kp./20. Mal), Vizefeldwebel Frank Windheim (4. Kp./1. Mal), Ehrenvizefeldwebel Werner Böhning (4. Kp./15. Mal) und Ehrenvizefeldwebel Josef Witzke (4. Kp./15. Mal) freuen.