Aufnahme bei der Bürger Eskadron

Aufnahme bei der Bürger Eskadron

Aufnahme bei der Bürger Eskadron 380 315 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Personalien und das Freischiessen 2014 waren die Hauptthemen beim Mai-Appell der Bürger Eskadron. Dabei freute sich Eskadronschef und Rittmeister Dieter Thäsler über eine Neuaufnahme.

Er überreichte das von Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher unterzeichnete Patent an Dr. Volker Peter, der damit den Dienstgrad Kavallerist erreicht hat – natürlich erst nach Abnahme der für die Eskadron üblichen Eidesformel. Oberwachtmeister Torsten Steding begrüßte den neuen Kameraden traditionell mit Schneiderkreide aufgemalten Schulterstücken und einem beherzten Schulterschlag. Dieses war bereits die vierte Aufnahme bei der Bürger Eskadron innerhalb der vergangen zwölf Monate.

Nach nur knapp zwei Jahren hat außerdem der Spieß der Patenkompanie 4./130 gewechselt. Oberstabsfeldwebel Markus Neeten hat sich in den vergangenen zwei Jahren in beispielhafter Weise in die bestehende Patenschaft eingebracht. Besonders seine Leistung mit seinen Kameraden beim Freischiessen 2012 war herausragend. Beim Kompanieappell war selbstverständlich auch eine Abordnung der Bürger Eskadron anwesend, um Markus Neeten gebührend zu verabschieden und den Nachfolger Marcus Nobbe zu begrüßen.

Ferner fuhr eine Abordnung der Bürger Eskadron unter Führung von Rittmeister Dieter Thäsler zur Dienstbesprechung zu den Kameraden der Lübbecker Artillerie. Die Gastgeber hatten sich diesmal etwas Besonderes ausgedacht. Am Ziel in Stemwede angekommen, wurde auf einem Tontaubenschießstand geschossen. Hier konnten die Kameraden der Eskadron lernen, wie man mit Schrotgewehren die winzigen Tontauben erwischt. Anschließend wurde zum Spargelschmaus geladen und der Ablauf des Lübbecker Bürgerschützenfestes im Juni sowie das Mindener Freischiessen besprochen.