Uffz Detlev Dath gewann den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal

Uffz Detlev Dath gewann den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal

Uffz Detlev Dath gewann den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal 380 250 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Vergleichsschießen der Mindener Majestäten um den Bürgermeister-Röthemeyer-Pokal am 16. Oktober 2010

Genau 25 Jahre ist es her, dass der damalige Bürgermeister Heinz Röthemeyer im Jahr 1985 für die Majestäten des Mindener Bürgerbataillons einen Pokal stiftete, der damals alle zwei Jahre in der Runde der Könige und Ex-Könige ausgeschossen wurde. Inzwischen wird um diese Trophäe jedes Jahr geschossen und es ist das Verdienst vom Sprecher der Könige, Ehrenvizefeldwebel Gerhard Schulz, dass diese Veranstaltung so gut geplant und durchgeführt wird. Für die Organisation des Schießens konnte in diesem Jahr die IV. Bürgerkompanie gewonnen werden und die Kameraden EVfw Eckhard Nünke, Vfw Jupp Witzke und Vfw Peter Witzke versahen die Schießaufsicht und kümmerten sich um die kulinarischen Genüsse. Reibungslos konnten die Majestäten ihr Können beweisen und sie lieferten sich einen spannenden Wettkampf um den begehrten Pokal.

Insgesamt 12 Könige hatten sich im Schützenhaus Todtenhausen eingefunden, unter ihnen auch die amtierende 1. Majestät des Freischießens 2010, Kevin Mohrhoff. Es standen zwei Gewehre zur Verfügung und jeder musste mit jedem Gewehr je 5 Schuß abgeben, von denen die besten vier gewertet wurden. Es war ein spannendes Schießen und alle Teilnehmer waren auf die Siegerehrung durch EVfw Gerhard Schulz gespannt.

Sieger wurde Uffz Detlev Dath 1. Majestät 2006 74 Ring
2. Platz EVfw Gerhard Schulz 1. Majestät 2004 72 Ring
3. Platz EVfw Friedrich Wischmeier 2. Majestät 2006 71 Ring

Folgende Majestäten nahmen an dem Schießen außerdem noch teil:

EVfw Heinz Erksmeyer, EVfw Adolf Kollmeier, Vfw Thomas Rennicke, Vfw Norbert Fricke, EVfw Paul Rüter, EVfw Siegfried Heuke, Ofw Kevin Mohrhoff, EFw Erwin Stuhlert, EVfw Klaus Holthaus.

Zur Stärkung hatten die Kameraden der 4. Kompanie Würstchen mit Brot und Senf vorbereitet und die flüssige Nahrung stand auch in ausreichender Menge zur Verfügung. Die Kosten dafür hatten die Könige der IV. Bürgerkompanie übernommen. Wie sagt doch der Mindener Buttjer so schön: „Reune dich, die Feste sind tobifte, wenn das Schickern und die Achile für lau sind!“ Ein uneingeschränktes Dankeschön gebührt daher den Kameraden und Könige der „Eisernen Vierten“ für diesen schönen Nachmittag.

EVFw Klaus Holthaus