Jahreshauptversammlung der 5. Mindener Bürgerkompanie 2010

Jahreshauptversammlung der 5. Mindener Bürgerkompanie 2010

Jahreshauptversammlung der 5. Mindener Bürgerkompanie 2010 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Förmliche Anerkennung für Egon Riechmann und Karl-Heinz Franzke

Für seine langjährige Tätigkeit als Schiessunteroffizier erhielt Egon Riechmann auf der Jahreshauptversammlung 2010 eine förmliche Anerkennung seitens der Führung der fünften Kompanie.
Durch seinen persönlichen Einsatz bei Übungsschießen sowie Veranstaltungen im Bürgerbataillon vertrete er die Rosenkompanie in hervorragender Weise. Jahrelange Unterstützung erhielt Riechmann durch den Ehrenvizefeldwebel Karl-Heinz Franzke, der ebenfalls eine förmliche Anerkennung erhielt.

Bereits zum fünften Mal begrüßte Hauptmann Martin Deutel als Kompaniechef seine Einheit zur Jahreshauptversammlung in der Laterne anno dazumal. Dieser erste Höhepunkt im neuen Jahr dient traditionell als Jahresrückblick auf das vergangene mit Powerpointpräsentation durch den Kompaniefeldwebel Heinz-Josef Schrörs, der Bericht des Kassierers Dirk Haeger, Entlastung des Vorstandes, Auszeichnung der besten Schützen und Ausblick auf 2010.

Hauptmann Deutel zeigte sich mit der Resonanz bei den verschiedenen Veranstaltungen 2009 sehr zufrieden. Die Kompanie sei auch weiterhin auf Erfolgskurs. In den vergangenen Jahren seien viele neue Mitglieder aufgenommen worden. Weitere Interessenten sollen dazukommen. Das Ziel bliebe die innovative Einheit des Mindener Bürgerbataillons zu sein.

Höhepunkt jeder Hauptversammlung ist der Bericht des Schiessunteroffiziers Egon Riechmann:

Beim Schuss um den Wanderpokal „Der Adler“ hatte diesmal Jörg Reichhardt mit 168 Ring das beste Ergebnis erzielt. Zweiter wurde Egon Riechmann (158), dritter Vorjahressieger Dirk Haeger (155 Ring).

Das Kompaniepokalschießen gewann Titelverteidiger Egon Riechmann mit 171 Ring. Auf den Plätzen folgten Kai Wollenweber und Jörg Reichhardt (beide 169 Ring).

Die bronzene Bataillonsschießspange erhielten Gerhard Meinert und für die fünfte Wiederholung in folge Kai Wollenweber.