3. Bürgerkompanie verteidigt Titel beim Amtmeister-Stolte Pokalschießen

3. Bürgerkompanie verteidigt Titel beim Amtmeister-Stolte Pokalschießen

3. Bürgerkompanie verteidigt Titel beim Amtmeister-Stolte Pokalschießen 380 200 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Beim diesjährigen Pokalschießen, das traditionell am Vorabend von Fronleichnam stattfindet, konnte der stellvertretende Kompaniechef Hptm Wolf Domeier 18 Teams im Schützenhaus Hahlen begrüßen. Darunter allein 4 Mannschaften der Patenkompanie, Major Ruhnau und sein Spieß Benno Rehker führten die starke Abordnung persönlich an.

Kameraden der 3. Bürgerkompanie unter der Leitung von Vfw Rolf-Dieter Brink hatten das Schützenhaus perfekt hergerichtet, so dass einem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung unter der Leitung von Schieß-Unteroffizier Eugen Gawelczyk nichts im Wege stand.

Im Rahmen seiner Begrüßung überreichte Hpt. Wolf Domeier der Schulleiterin der Michael Ende Schule Frau Asmuth eine Geldspende im Namen der SSC-Rebe, was die gut nachbarschaftlichen Beziehungen sicher weiter vertieft.
Die Herrenmannschaften schossen Kleinkaliber auf 50m, für die Damen war eine Luftgewehrdisziplin vorgesehen.

Am Ende konnte Olt Volker Möhle folgendes Ergebnis bekannt geben: 1. Platz und Gewinner des wertvollen Amtmeister-Stolte Wanderpokals 3. Bürgerkompanie Minden mit 178 Ring den Kameraden der Schützengilde Königstor mit 175 Ring. 3.Platz die 1. Mannschaft des Schützenbataillons Todtenhausen. Nils Frenzel erhielt als bester Einzelschütze mit der Bestleistung von 40 Ring einen Erinnerungspokal.

Nicht weniger spannend ging es bei den Damen zu. Der Pokal für den 1. Platz ging an die Damen der SSC Rebe mit 251,80 Ring. Den 2. Platz belegte die Mannschaft „Sandtrift/Hahler Str. mit 248,40 Ring vor der 3. Kompanie aus Leteln. Hier war Angelika Reinhardt die beste Einzelschützin.

Nach der Siegerehrung klang der Abend in gemütlicher Runde aus.