Sattelputzen der Bürger-Eskadron

Sattelputzen der Bürger-Eskadron

Sattelputzen der Bürger-Eskadron 1000 667 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Beim traditionellen Sattelputzen vor dem Freischießen freute sich die  Bürger-Eskadron über zahlreiche Gäste, die durch den Torbogen der Eskadron gingen.

Zu den Gästen gehörten unter anderem der Reiterfanfarenzug aus Höven, die Artillerie aus Lübbecke, die Patenkompanie 4./130 der Bundeswehr, die Eskadron aus Petershagen sowie einige Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

Nach umfangreichen Vorarbeiten am Morgen durch die Kameraden der Eskadron, unterbrochen durch die Antwort auf die Nominierung der Hövener zur Cool Water Challenge, begrüßte Rittmeister und Eskadronschef Dieter Thäsler etwa 90 Teilnehmer bei strahlendem Sommerwetter vor der Sattelkammer.

Nach dem Antreten und Kittelempfang (Die Kittel wurden freundlicherweise von der Firma Sitex gestellt) ließ Oberwachtmeister Torsten Steding die Kameraden an die Sättel und das Zaumzeug wegtreten. Nun wurde mit viel Einsatz und Lederfett gereinigt.

Am Abend erfolgte die Abnahme der Sättel durch Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher, Rittmeister Dieter Thäsler und Oberwachtmeister Torsten Steding. Anschließend ließen sich das Mindener Tambourkorps und der Reiterfanfarenzug aus Höven nicht lange bitten, um den Kameraden ein Ständchen darzubieten.

Der beste Gastputzer, Fredi Henkel (Spieß der Lübbecker Artillerie), und der beste Putzer der Schwadron, Vizeoberwachtmeister Gerd-Uwe Potapski, wurden mit weißen Kitteln, die sie in zwei Jahren verteidigen müssen, geehrt.

 

[srizonfbalbum id=10]