Blumen sorgen für höheren Wohlfühlfaktor

Blumen sorgen für höheren Wohlfühlfaktor

Blumen sorgen für höheren Wohlfühlfaktor 380 350 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Aktion „Minden blüht auf“ setzt zum siebten Mal farbenfrohe Akzente in der Innenstadt

VON ROBERT KAUFFELD

Minden (rkm). Es ist Frühling. Und das ist seit Samstag in der Innenstadt ganz besonders gut zu sehen, denn: Die Aktion „Minden blüht auf“ bringt jede Menge Farben.

Die Natur schmückt sich mit frischem Grün und bunten Blumen – nur in den Städten zeigt sich oftmals noch ein tristes Grau. In der Innenstadt ist das seit dem Wochenende Vergangenheit. Die Minden Marketing und das Mindener Bürgerbataillon wollen wieder Minden zum Blühen bringen. Und sie ließen Taten folgen. Gefördert von der Wilfried Kampa Stiftung wurden weite Teile der Innenstadt durch Blumenschmuck verziert.

So sind etwa 60 Straßenlaternen mit Blumenampeln geschmückt worden. Am Marktplatz, der guten Stube Mindens, in der Obermarktstraße, an der Martinikirche sowie am Wochenmarkt setzen die blühenden Geranien farbenfrohe Akzente. Hinzu kommen noch ein halbes Dutzend neuer Pflanzschalen, die von der ISG Obermarktstraße angeschafft worden sind.

Auch an den Stadteingängen an der Marienkirche soll Minden „aufblühen“. Die Blumenampeln an der „Tränke“ sowie in der unteren Bäckerstraße werden wegen der Bauarbeiten an unterirdischen Leitungen in diesem Jahr auf andere Orte verteilt.

Mit der Aktion „Minden blüht auf!“ möchte die MMG auch 2012 die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt – und damit natürlich besonders auch den Handel fördern“, erläutert Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH. Um das Einkaufserlebnis in Minden zu steigern, wäre der Blumenschmuck schon drei Wochen vor dem verkaufsoffenen Sonntag angebracht worden.

Positive Kritik von Mindenern und von Touristen auf die Blumenaktion in den Vorjahren habe man zum Anlass genommen, die Initiative „Minden blüht auf!“ auch 2012 fortzusetzen. Das Grünflächenamt der Stadt unterstützt dabei in technischer Hinsicht.

Zusammen mit Oberleutnant Peter Jahn vom Bürgerbataillon nahm Sander an der Aktion teil, um sich von der ordnungsmäßigen Durchführung der Arbeiten zu überzeugen – und selbst Hand anzulegen. Das Mindener Bürgerbataillon werde wieder die Wasserversorgung der Pflanzen sicherstellen, was besonders in trockenen Sommern schon eine nicht zu unterschätzende Arbeitsbelastung darstelle, erklärte Peter Jahn.

„Wir möchten mit dieser Aktion die Verbundenheit des Mindener Bürgerbataillons mit unserer schönen Stadt deutlich machen und gemeinsam mit den beteiligten Partnern einen sichtbaren Beitrag dazu leisten, Minden attraktiver zu machen“, so Stadtmajor Klaus Piepenbrink. Die Aktion läuft bereits zum siebten Mal.

© Mindener Tageblatt