Thorsten Hunger neuer Spieß der „Twoten“

Thorsten Hunger neuer Spieß der „Twoten“

Thorsten Hunger neuer Spieß der „Twoten“ 800 538 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Bei der Jahreshauptversammlung der 2. Kompanie ist Vizefeldwebel Thorsten Hunger einstimmig zum neuen Spieß gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Feldwebel Dirk Sork an, der das Amt seit dem Freischießen 2008 inne hatte.

Thorsten Hunger ist seit dem 25. Januar 2002 Mitglied im Mindener Bürgerbataillon und war bereits als Kompanie-Feldwebel in der Junggesellen-Kompanie tätig. „Thorsten ist mein Wunschkandidat als mein Nachfolger“, freute sich Fw Sork über die einstimmige Wahl. Der offizielle Spießwechsel in der 2. Kompanie erfolgt im Sommer.

Hauptmann Volker Krusche sprach in seinem Jahresbericht, seinem 11. als Kompaniechef der „Twoten“, von einer gefestigten Einheit, in der es ein Miteinander ohne Altersgrenzen gibt. In seinem Rückblick betonte er, dass sich die Einheit auch 2012 als guter Partner des Bataillons erwiesen hat. „Ich habe vor der Zukunft der 2. Kompanie keine Angst. Wir werden unseren Weg weitergehen, er ist der richtige. Das ist mir immer wieder von unseren Gästen bestätigt worden“, sagte Hauptmann Krusche. Die Anzahl der Mitglieder stieg im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 von 61 auf 63. Diese gliedern sich in 10 Offiziere und 53 Chargierte.

Ebenfalls einstimmig erfolgten die weiteren Wahlen. Unteroffizier Dirk Henneking löst Vizefeldwebel Peter Schee als Kassierer ab. Den vakanten Posten des Schriftführers übernimmt Vizefeldwebel Lars Krückemeyer. Neu in den Kompanierat wurde Vizefeldwebel Ulf Kemena gewählt. Zudem gibt es eine neue Historiengruppe in der 2. Kompanie, der Hauptmann Günter Nolte, Hauptmann Wolf Reichold und Unteroffizier Dr. Frank Pauli angehören.  

Hauptmann Krusche und Feldwebel Sork beförderten Sergeant Ralf von Ahnen zum Vizefeldwebel. Förmliche Anerkennungen für ihren Einsatz beim Freischießen 2012 erhielten Vizefeldwebel Ulf Kemena, Unteroffizier Bernd Horstmann und Unteroffizier Wulf Buhrmester. Mit dem Kompanie-Verdienstabzeichen in Gold wurde Vizefeldwebel Peter Schee ausgezeichnet, das silberne Kompanieabzeichen bekam Vizefeldwebel Lars Krückemeyer.