„Minden putzt sich“ zeigt Wirkung

„Minden putzt sich“ zeigt Wirkung

„Minden putzt sich“ zeigt Wirkung 380 275 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Glacisgürtel bei der Reinigungsaktion des Mindener Bürgerbataillons überraschend sauber

„Minden putzt sich! Wir wollen eine saubere Stadt“ – so stand es auf einem Flyer, der anlässlich der längst zur Tradition gewordenen Säuberungsaktion im Mindener Glacis aufgelegt wurde und Bürger zur Teilnahme auffordern sollte. Gut, die Bürgerschaft hielt sich in diesem Jahr noch etwas zurück, dafür aber war das Mindener Bürgerbataillon, das diese Aufgabe auf Wunsch der Minden Marketing vor Jahren übernommen hatte, mit den Kameraden aller Einheiten wieder zahlenmäßig stark vertreten. Schließlich ging es darum, den Mindener Grüngürtel von Unrat zu befreien, insbesondere aber auch die Spielplätze von möglichen Verletzungs- oder Erkrankungsherden zu säubern.

Nach der Begrüßung an der Schiffmühle durch Stadtmajor Klaus Piepenbrink machten sich zahlreiche Gruppen in „ihre“ eingeteilten Quartiere, um Müll jeder Art zu sammeln und anschließend zu entsorgen. Die 1. Kompanie kehrte dabei in ihre „Heimat“ zurück und übernahm einmal mehr die Reinigung der Anlage rund um das Fort C. Und auch die 6. Kompanie klinkte sich aus dem Grüngürtel aus. Die Grimpen kümmerten sich wie gewohnt um die Sauberkeit in der Fischerstadt. Alle anderen Einheiten schwärmten derweil in unterschiedliche Richtungen aus und reinigten das Mindener Glacis. Einmal mehr stellte das Bürgerbataillon somit sein ehrenamtliches Engagement nachhaltig unter Beweis. So, wie es Bürgermeister Michael Buhre sich für die Zukunft verstärkt von vielen bürgerlichen Vereinigungen wünscht.

Durch die sich jährlich wiederholende Säuberungsaktion durch das Mindener Bürgerbataillon hat sich der Zustand im Glacis inzwischen deutlich gebessert, wie der mit der Leitung betraute Hauptmann Volker Krusche dem Stadtmajor nach Abschluss der Aktion „Minden putzt sich“ berichten konnte. „Das Glacis war überraschend sauber. Und das, obwohl wir die Aktion nicht mehr zu Beginn der Mindener Mai-Messe, sondern erst zum Ende durchführen. Vielleicht hat unsere Aktion ja auch das Bewusstsein bei manch einem Spaziergänger verändert.“ Mit einem gemeinsamen Imbiss auf der allerdings für den Publikumsverkehr noch geschlossenen Messe ging eine kurzweilige Glacisreinigung zu Ende.

Als nächste Aktion ehrenamtlichen Engagements folgt nun „Minden blüht auf“, das neben dem Aufhängen der die Innenstadt verschönernden Blumenampeln in den folgenden Monaten auch den zeitintensiven Gießdienst (oftmals zweimal in der Woche) beinhaltet. Das Mindener Bürgerbataillon steht eben weiterhin für (s)ein lebens- und liebenswertes Minden.