Eskadron / Kameradschaft und Freundschaft

Die Eskadron hat als Sondereinheit innerhalb des Bürgerbataillons von jeher versucht, durch einen kooperativen Zusammenhang ihren Beitrag zur Prägung des Mindener Bürgerbataillons zu geben.

Dieses kommt bereits u.a. am 14. Juni 1834 zum Ausdruck, als die damaligen Mitglieder der Eskadron die „Gesetze der Bürger-Cavallerie“ beschlossen. Hierin wird dem besonderen Geist und aufgabengemäßen Tradition verstärkt Ausdruck verliehen. Neu bearbeitet und fortgeschrieben wurden diese „Gesetze“ aus 1834 von einer Kommission von Mitgliedern und am 10. Januar 1996 verabschiedet als

„Statuten und Regularien der Bürger-Eskadron im Mindener Bürgerbataillon“.

Im Mittelpunkt steht die besondere Pflege des kameradschaftlichen und ritterlichen Reitergeistes.

Der Reiter-Fanfarenzug Höven

Seit 1972, mehr als ein Viertel-Jahrhundert, besteht die Verbindung zum Reiter-Fanfarenzug Höven aus dem Oldenburger Land. In ihren historischen Reiter-Uniformen sind der Kesselpauker und die 16 Fanfaren- und Trompetenbläser stets eine Augenweide für die zahlreichen Zuschauer.

Im Laufe der vielen Jahre hat sich eine besondere Verbundenheit zur Mindener Bürger-Eskadron entwickelt, die mittlerweile zu einer engen Freundschaft und Kameradschaft geführt hat.



Patenkompanie

Patenkompanie ist die 2. Kompanie des Panzerpionierbataillon 130 (2./ PzPiBtl 130). Im Laufe des Jahres werden verschiedene gemeinsame Veranstaltungen, wie z.B. Vergleichsschießen u.ä. durchgeführt.

Informationen über Major Christian Wölki und Spieß Markus Hoppe.