4. Kompanie / Fahne und Emblem

Die Fahne der 4. Bürgerkompanie

Einweihung der Fahne am 29.April 2005 mit Gottesdienst unter Beteiligung zahlreicher Gäste der Patenkompanie der Bundeswehr, dem Tambourkorps, Fahnen- und Standartengruppen des Mindener Bürgerbataillon sowie der Bevölkerung in der St. Martini Kirche, Ratskirche zu Minden.

Fahnengröße: 1.10mx1.20m

Fahne: Material-Fahnenrips in doppelter Stofflage mit Zwischenfutter.
Vorderseite der Fahne: hell, mit Stadtwappen der Stadt Minden, umgeben mit einem Eichenlaubkranz und blauen Kornblumen

Rückseite der Fahne: blau mit Silhouette der Stadt Minden bzw. des Kompaniebereichs.

Aufschrift: 4. KOMPANIE; MINDENER BÜRGERBATAILLON
(KOE THOR-Name des Stadttores im Kompaniebereich)
Diese Gestaltung führt auf die Vorgängerfahne 1966-2005 zurück und ist unverändert übernommen worden.
Fahnenspitze: Messing mit Heiligem St. Martin. Diese Spitze ist ebenfalls von der vorherigen Fahne übernommen worden. Gleiches ist bereits bei einer Kompaniefahne , welche von 1900 bis 1966 in Dienst war und eine Fahnenspitze von 1814 hatte, geschehen.

Die Damen der Kompanie spendeten ein Fahnenband mit dem Kompaniespruch:
Acht was echt ist
ächt was schlecht ist
verfecht was Recht ist!

Dieses Fahnenband steht in Symbiose mit der Fahne und komplettiert diese (gleiches Material).

Das zweite Fahnenband spendete Feldwebel Helmut Brune bei seiner Verabschiedung im August 2006.

Besonderheit der Fahne: Die Fahne verfügt über einen transparenten Regenschutz. Einzigartig im MBB.

Fahnenträger: Roland Rokitta
Fahnenbegleiter: Thorsten Köhler und Vaith Wischmeier

Die Kompanie wünscht der Fahne: Das sie Generationen überdauern und Zeiten der Not niemals erleben möge.

Alte Fahne


Fahne der 4. Kompanie

ab 2005

Das Kompanie-Emblem

Text folgt…


1. Kompanie aus dem Mindener Bürgerbataillon