Grimpen nehmen Revanche

Grimpen nehmen Revanche

Grimpen nehmen Revanche 800 446 Mindener Bürgerbataillon e.V.

6. Kompanie gewinnt den Bataillons-Boule-Cup 2015 vor der „Twooten“

Revanche geglückt! Die 1. Mannschaft der 6. Kompanie hat beim Boule-Cup 2015 des Mindener Bürgerbataillons den Spieß umgedreht und das Finale gegen Titelverteidiger 2. Kompanie gewonnen. Gegen die Spielkunst von Uwe Fichtl, der für den Mindener Boule-Club in der Liga aktiv ist, war während des gesamten Turniers kein Kraut gewachsen. Immer dann, wenn die Situation in den vier zu absolvierenden Partien einmal kniffelig wurde, war der Organisator des Bataillons-Events zur Stelle und sorgte für die entscheidenden Punkte.

Waren die „Grimpen“ bei der ersten Auflage vor zwei Jahren nach klarer Führung im Endspiel auf der Zielgeraden noch abgefangen worden, so ließ der Turnierfavorit diesmal keinerlei Zweifel aufkommen, wer am Ende den Wanderpokal des Stadtmajors in Empfang nehmen würde. Mit 13:7 bezwangen Uwe und Tim Fichtl sowie Torsten Engelhardt die ohne große Erwartungen in den Wettbewerb gegangene „Zweite“ der „Zweiten“ mit Rolf-Günter Mernke, Jörg Münscher, Marc Woköck und „Spieß“ Thorsten Hunger. Beide Teams hatten sich in den ersten drei Runden einzig schadlos gehalten und sich dadurch für das Endspiel qualifiziert. Nach Erweiterung des Spielfeldes, einer optimalen Vorbereitung der Anlage durch Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher sowie der Präsentation der beiden Finalisten zeichnete sich sehr schnell ab, in welche Richtung das Pendel ausschlagen würde.

Dritter wurde die 5. Kompanie mit „Spieß“ Ralf Schelp, Heinz Schrörs und Carsten Bongard, die sich im vierten Durchgang noch auf den Medaillenplatz vorschob und am Ende gegenüber der ebenfalls dreimal erfolgreichen 2. Mannschaft der 6. Kompanie das deutlich bessere Spielverhältnis (+6) aufwies. Nur knapp an Bronze vorbei schrammten die beiden Mannschaften der Junggesellen-Kompanie auf den Plätzen fünf und sechs. Hinter der 4. Kompanie kam Titelverteidiger 2. Kompanie (1. Mannschaft), der mit zwei Siegen verheißungsvoll ins Turnier gestartet war, „nur“ auf Rang acht. Dahinter folgte die 4. Kompanie (1. Mannschaft), die punktgleichen Tamboure und die 5. Kompanie (2. Mannschaft) sowie die einzig sieglos gebliebene 3. Kompanie.

Stadtmajor Pecher bedankte sich bei Uwe Fichtl für die Organisation und Ausrichtung des Boule-Cups sowie bei den Helfern Dieter Fichtl und Volker Krusche.

Das gesammelte Startgeld aller Teilnehmer überreichte er an den Ortsvorsteher von Rodenbeck, Bernd Müller, der dies mit allen anderen Gewinnen des parallel stattfindenden 10. Rodenbecker Herbstmarktes dem Kindergarten zugute kommen lassen will.