Die VI. Bürgerkompanie überreicht ihrer Patenkompanie das „Gelbe Band der Verbundenheit“

Die VI. Bürgerkompanie überreicht ihrer Patenkompanie das „Gelbe Band der Verbundenheit“

Die VI. Bürgerkompanie überreicht ihrer Patenkompanie das „Gelbe Band der Verbundenheit“ 380 250 Mindener Bürgerbataillon e.V.

50 Jahre besteht die Patenschaft zwischen der VI. Bürgerkompanie und der Bundeswehr.

Die Feier zu diesem Jubiläum mit der Patenkompanie 3./130 s./PiBtl mussten aufgrund des aktuellen Einsatzes dieser Kompanie in Afghanistan aus Termingründen ausfallen.

Vor diesem Einsatz in Afghanistan fand in der Herzog von Braunschweig Kaserne ein Appell der 3./130 und der 6./130 statt zu dem sich die Kompanieführung und Kameraden der Grimpen eingefunden hatten, um der Patenkompanie das „Gelbe Band der Verbundenheit“ und ein Kompaniewappen zu überreichen. Hauptmann Horst-Günter Dorau betonte in seiner Rede, dieses Band und das Wappen soll die Kameraden der Bundeswehr in ihrem Camp darin erinnern, dass in der Heimat Kameraden an sie denken und in ihren Gedanken bei der schweren Aufgabe bei ihnen sind.

Das „Gelbe Band der Erinnerung“ wurde von allen Kompaniekameraden und den Ehefrauen der Grimpen unterschrieben. Die Feierlichkeiten zur 50jährigen Patenschaft sind nicht aufgehoben sondern nur verschoben und werden nach dem Auslandeinsatz der Patenkompanie nachgeholt. Nach dem Appell wurde gegrillt und man verabschiedete die Kameraden der Bundeswehr mit der Hoffnung auf ein unversehrtes und gesundes Wiedersehen.

Aufgrund der verstärkten Sicherheitslage musste auf eine Namensnennung seitens der Bundeswehr in diesem Bericht verzichtet werden. Auch für die Aufnahmen des anwesenden Fernsehteams des Westdeutschen Rundfunks mussten die Namen auf den Anzügen entfernt werden.

EVFw Klaus Holthaus