Die Grimpen reinigten die Gewehre

Die Grimpen reinigten die Gewehre

Die Grimpen reinigten die Gewehre 380 253 Mindener Bürgerbataillon e.V.

Wieder hatten die Grimpen herrliches Sommerwetter erwischt.

32 Grad zeigte nachmittags um 17 Uhr das Thermometer als sich die Kompanieangehörigen, einige Mitmarschierer, Gäste und Kameraden der Patenkompanie 3./130 im Garten unseres Kompaniechefs Hptm Horst-Günter Dorau zum Gewehrreinigen einfanden. Vor der Garage war ein Zelt aufgebaut worden. Sitzplätze waren reichlich vorhanden. Vor allem in dem schönen Garten konnte man sich von der harten Arbeit des Reinigens hervorragend erholen. Kühl gezapftes Bier und andere Getränke sorgten für das körperliche Wohlbefinden. 38 Kameraden konnte Fw Rainer Horn unserem Kompaniechef melden. Im sauberen Zustand standen die Gewehre bereit als der Stadtmajor RM Klaus Piepenbrink und Zahlmeister Lt Stefan Drewes mit 15 Tambouren und dem TambMj „Mücke“ Zander im Taubenweg mit klingendem Spiel einmarschierten. Nach der Meldung der Kompanie durch den Kompaniechef an den Stadtmajor begrüßte er sie mit einer Rede und dem Wunsch, dass die Grimpen beim Freischießen wieder einen König bekämen. Er schränkte allerdings ein, dass er diesen Wunsch bei jeder Kompanie zum Ausdruck bringen würde. Anschließend bekamen der Kompaniechef und der Feldwebel je eine Flasche Zielwasser.

Nach dem Wegtreten konnte dann die Achile gefasst werden. Der Grillmeister hatte Bratwürste, Steaks, Bauchfleisch und andere Leckerbissen auf dem Rost liegen. Außerdem standen verschiedene Salate, Brotsorten, sowie Frikadellen zur Verfügung. Alles schmeckte hervorragend und der Dank gebührt an dieser Stelle Karin Dorau und ihrer Familie für die viele Arbeit und die Vorbereitung für das leibliche Wohl der Grimpen.

Kameradschaftliche Gespräche, besonders im Hinblick auf das Freischießen 2008, prägten den weiteren Ablauf des Abends.