Mindener Tamboure im Einsatz gegen die Jahrhundertflut

07 Jun, 2013

Minden/Dessau/Tangermünde. Gleich zwei Kameraden des Tambourkorps unterstützen zurzeit die Katastrophenhilfe in den überfluteten Gebieten in Ostdeutschland.

Minden/Dessau/Tangermünde. Gleich zwei Kameraden des Tambourkorps unterstützen zurzeit die Katastrophenhilfe in den überfluteten Gebieten in Ostdeutschland. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Minden und dem schweren Pionierbataillon 130 werden die Kameraden an verschiedenen Einsatzgebieten, unter anderem in Dessau, eingesetzt. Auch Kameraden anderer Einheiten des Mindener Bürgerbataillons sind im Einsatz aktiv.

„Wir danken alle freiwilligen und hauptamtlichen Helfern für Ihr Engagement und hoffen, dass sie bald wieder wohlbehalten zurückkehren können“ so Tambourmajor Patrick Zander.

Die Mindener Pioniere waren am Donnerstag mit 300 Soldaten und 100 Fahrzeugen und schwerem Gerät in die Krisengebiete an die Elbe verlegt worden. Von früh bis Spät sind die Einsatzkräfte damit beschäftigt Sandsäcke zu füllen und entsprechend an den Deichen zu verbauen. Aber auch Evakuierungsmaßnahmen seien möglich. Die Freiwillige Feuerwehr ist seit Anfang der Woche hauptsächlich in der Nähe von Mindens Partnerstadt Tangermünde gegen die Fluten aktiv. 

 

«
»