Jahresabschluss der Eskadron mit Spießwechsel

22 Dez, 2016

Zum letzten Appell des Jahres hatten sich die Mitglieder der Bürger-Eskadron sehr zahlreich und mit vielen Gästen im Waldhotel Morhoff versammelt. Denn in diesem Jahr stand nicht nur der traditionelle Jahresabschluss im Vordergrund, sondern auch noch ein Wechsel in der Spitze der Einheit: Oberwachtmeister Torsten Steding übergab die bisher von ihm verantworteten Dienstgeschäfte an seinen Nachfolger Peter Mohrhoff.

Zunächst aber eröffnete Adjutant und Leutnant Frank Neidmann den Abend mit seiner Begrüßung. Danach ehrte Chef und Rittmeister Dieter Thäsler in seiner Rede die im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden und gab zudem einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten der Schwadron im Jahr 2016. Nun hatte der scheidende Oberwachtmeister Torsten Steding das Wort. Er bedauerte, in seiner Funktion den Bedürfnissen der Schwadron aus beruflichen Gründen nicht länger nachkommen zu können, freute sich aber, durchweg positiv auf seine Zeit als Spieß zurück blicken zu können. Für seine Verdienste wurden ihm auch noch Ehrungen von Bataillon und Bundeswehr zu Teil.

Die offizielle Übergabe erfolgte auf der Terrasse. Hierzu ließ Oberwachtmeister Torsten Steding ein letztes Mal die Kameraden antreten, die alle extra aus diesem Anlass im großen Dienstanzug erschienen waren. Dort leitete Chef und Rittmeister Dieter Thäsler die feierliche Zeremonie: Torsten Steding übergab Pfeife und Dienstbuch an seinen Chef, beides empfing Peter Mohrhoff aus dessen Händen als Zeichen seiner neuen Aufgabe. Im Anschluss wurde Torsten Steding zum Ehrenoberwachtmeister und Vizeoberwachtmeister Peter Mohrhoff zum Oberwachtmeister befördert. Stadtmajor Heinz-Joachim Pecher überreichte beiden ihre Ernennungsurkunden. Nun hatte der der neue Spieß das Wort: Oberwachtmeister Peter Mohrhoff bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und freute sich auch im Hinblick auf das bevorstehende Freischießen 2017 auf seine neue Aufgabe.

Ein „Neuer“ gab an diesem Abend ebenfalls seine Einstand: Hauptmann Christian Wölki stellte sich als Nachfolger von Hauptmann Andreas Assenbaum bei der Pateneinheit der Bundeswehr den Kameraden der Schwadron vor. Auch er freut sich auf das bevorstehende Freischießen, was eine ganz neue Erfahrung für ihn sein wird. Was niemand wusste: er war zu diesem Zeitpunkt schon die längste Zeit Hauptmann gewesen. Nur ein paar Tage später wurde er zum Major befördert.

Nach dem offiziellen Teil wurde es kulinarisch lecker: das Waldhotel Morhoff tischte ein leckeres Weihnachtsessen mit Gans und Wild auf, was allen Kameraden hervorragend mundete. In geselliger Runde klang der Abend aus und die Schwadron sieht nun erwartungsvoll dem Freischießenjahr 2017 entgegen.

«
»